Erste Rose: War Max nach Bachelorette-Start entspannter?

Konnte Max Wilschrey (26) aufatmen? Der Fußballer hat den wohl besten Start aller Bachelorette-Jungs hingelegt: In der ersten Nacht der Rosen sahnte er eine Schnittblume vor allen anderen ab. Aber konnte diese Geste von Sharon Battiste (30) dem Kölner die Aufregung nehmen – und ihm vor allem für die erste Woche eine gewisse Sicherheit geben? Promiflash verriet Max: Er war sich relativ sicher, auch weiterhin bei der Influencerin zu punkten.

„Da ich von Natur aus auch ein entspannter Typ bin, bin ich mit einem ruhigen Gefühl in die erste Woche gegangen. Ich hatte einfach Lust auf mehr Zeit mit ihr“, erzählte der 26-Jährige im Promiflash-Interview. Allerdings sei es ihm klar gewesen, dass er keinen Einfluss darauf haben werde, wie viel Zeit er mit der Köln 50667-Bekanntheit bekommen würde. „Man soll sich ja nicht um Dinge Gedanken machen, die man nicht beeinflussen kann. Trotzdem war ich mir sicher, dass wir bei unserem nächsten Treffen beide wieder den Flirtmodus anschalten würden“, hielt er fest.

Aber ist die 30-Jährige Max eigentlich schon bekannt vorgekommen? Immerhin hat sie als Schauspielerin schon reichlich Kameraerfahrung und jede Menge Fans im Netz. „Nein, sie kam mir nicht bekannt vor“, stellte der gebürtige Bremer klar. Seinen Kollegen Bastian Corsten (36) kannte Sharon hingegen schon – von einer SixxPaxx-Show.

Alle Infos zu „Die Bachelorette“ auf RTL+.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel