Erster Todestag: Naya Riveras Mutter spricht über Verlust

Vor einem Jahr starb Naya Rivera (✝33) unter tragischen Umständen. Die einstige Glee-Darstellerin verschwand während eines Bootsausflugs mit ihrem damals vierjährigen Sohn Josey – ein paar Tage später wurde schließlich ihre Leiche gefunden. Die schrecklichen Ereignisse jähren sich nun zum ersten Mal. Yolanda Previtire, die Mutter der Schauspielerin, trat aus diesem Anlass vor die Kameras und sprach offen über die emotionale Verfassung ihrer Familie.

“Manchmal fürchten wir, der Schmerz könnte so groß sein, dass wir um uns selbst Angst haben, weil es so schwer ist”, gibt sie im Gespräch mit “Good Morning America” ehrliche Einblicke. Sie finde kaum Worte, um ihren schweren Verlust zu beschreiben. “Alles, was wir haben, ist uns”, betont sie. Gleichzeitig offenbart sie, dass sie und weitere Familienmitglieder in Therapie seien, um das Trauma zu verarbeiten.

Yolanda erinnert sich ebenfalls an den Moment, als zwei Polizisten zu ihr nach Hause kamen, um ihr von ihrer vermissten Tochter zu berichten. “Ich bin rückwärts gelaufen, habe einfach nur geschrien und bin im Badezimmer gelandet. Ich habe die Tür zugeschlagen, ich lag auf dem Boden und musste mich erst mal sammeln.” Die darauffolgenden Tage der Ungewissheit seien die “absolute Hölle” gewesen.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel