Fiona Erdmann war nicht auf ihre erste Geburt vorbereitet

Erst am vergangenen Sonntag überraschte Fiona Erdmann (32) mit süßen Babynews: Das Model ist schon wieder schwanger – und das, obwohl ihr Sohn Leo Luan erst knapp neun Monate alt ist. Damit beginnt für die einstige Germany’s next Topmodel-Kandidatin erneut eine aufregende Reise. Inzwischen weiß Fiona nämlich halbwegs, was auf sie zukommen wird. In ihrer ersten Schwangerschaft ging sie dagegen völlig unvorbereitet in die Geburt!

In ihrem neuen Youtube-Video berichtet die 32-Jährige von der Entbindung ihres ersten Babys. “Ich war nie diejenige, die Angst vor der Geburt hatte”, erzählt Fiona. Stattdessen wollte sie lieber alles auf sich zukommen lassen und sich nicht bereits im Vorfeld verrückt machen. “Ich habe weder Bücher gelesen, noch habe ich großartig Sachen angeguckt oder Erfahrungsberichte gelesen”, offenbart die einstige Dschungelcamp-Teilnehmerin und ist sich sicher: “Am Ende kommt es eh anders, als man denkt.” Das Einzige, was die Saarbrückerin geplant hatte, war, dass sie eine natürliche Geburt erleben wollte.

Auch zum Thema PDA traf Fiona keine klare Entscheidung im Voraus. “Wenn ich eine PDA brauche, dann brauch ich sie halt”, stellt sie klar und ging auch mit dieser Einstellung in die Geburt. Dort entschied sich die Influencerin schließlich doch für die Periduralanästhesie, um ihre Wehenschmerzen zu lindern und findet das auch völlig in Ordnung. “Alle Frauen, die das Gefühl haben, sie würden das nicht schaffen, sollten sich nicht schlecht fühlen und denken, sie wären nicht stark genug”, appelliert sie an die Frauenwelt.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel