First Lady erlaubt sich einen Aprilscherz

Jill Biden (69) ist ein großer Fan von Aprilscherzen. Und so verzichtete die First Lady der Vereinigten Staaten auch am Donnerstag (1. April) nicht darauf, ihre Mitarbeiter und einige Journalisten hinters Licht zu führen. Laut dem Tweet einer "New York Times"-Korrespondentin in Washington soll die Ehefrau von US-Präsident Joe Biden (78) sich während eines Flugs als Flugbegleiterin verkleidet haben. "Während dem Rückflug lief eine Flugbegleiterin mit kurzer schwarzer Perücke, im schwarzen Anzug, einer schwarzen Gesichtsmaske und einem Namensschild mit dem Namen "Jasmine" durch die Pressekabine und verteilte Eiscreme", heißt es in dem Tweet.

Einige Minuten später sei "Jasmine" ohne Perücke zurück in die Kabine gekommen und habe sich mit den Worten "April! April!" als Dr. Jill Biden offenbart. Weder die Journalisten noch ihre eigenen Mitarbeiter hätten die First Lady erkannt. Es ist nicht das erste Mal, dass Jill Biden sich einen Aprilscherz in einem Flugzeug erlaubt: Während ihrer Zeit als Second Lady der Vereinigten Staaten spielte sie ihrem Ehemann einen Streich. Joe Biden bemerkte laut einem Tweet des "Forbes"-Journalisten Andrew Solender während einer Flugreise mit der Air Force Two die Abwesenheit seiner Frau und fand sie nach kurzer Suche in dem Handgepäcksfach über einem Sitz.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel