Fürstin Charlène strahlt am Nationalfeiertag in Monaco

Cooler Auftritt in Schwarz-Weiß

Fürstin Charlène strahlt am Nationalfeiertag in Monaco

Im Fürstentum Monaco wurde am Samstag (19. November) der Nationalfeiertag zelebriert. 2021 musste Charlène von Monaco (44) aufgrund gesundheitlicher Probleme den Feierlichkeiten fernbleiben. Doch dieses Jahr kehrte sie an der Seite ihres Mannes, Fürst Albert II. (64), zurück und legte einen Wow-Auftritt hin.

Fürstin Charlène war wieder auf dem Palastbalkon dabei

Fürstin Charlène und Fürst Albert besuchten zum Start des Nationalfeiertages zunächst einen Gottesdienst. Danach folgte eine Parade im Hof des Palastes. Auf dessen Balkon zeigte sich dieganze Fürstenfamilie und winkte den Monegassen zu. Neben Albert und Charlène waren auch ihre Zwillinge, Prinz Jacques und Prinzessin Gabriella (7) von Monaco, sowie die Prinzessinnen Stéphanie (57) und Caroline (65), dabei.

Fürstin Charlène trug zu dem besonderen Anlass ein elegantes Outfit. Zu einem bodenlangen Cape in Weiß kombinierte sie einen schwarzen Rollkragenpullover, einen schwarzen Hut und schwarze Handschuhe. Elegante Perlenohrringe sowie eine silberne Brosche in Form einer Schleife komplettierten den klassischen Look.

Lesetipp: Gabriella und Jacques posierten am Nationalfeiertag wie Mama Charlène und Papa Albert

Fürst Albert II. sowie sein Sohn trugen Uniformen, Prinzessin Gabriella setzte im Gegensatz zu ihrer Mutter auf Farbe und wählte einen roten Mantel für den öffentlichen Auftritt. Bei der Kopfbedeckung hatte sie sich offenbar Mama zum Vorbild genommen und trug ebenfalls einen schwarzen, wenn auch weniger ausladenden Hut.

Im Video: Beendet dieser Auftritt von Charlène & Albert die Krisengerüchte?

Bye Bye Krisengerüchte?

2021 vermissten Jacques und Gabriella ihre Mama sehr

Im vergangenen Jahr hatten die Zwillinge mit einer rührenden Geste eine Botschaft an ihre abwesende Mutter gesendet. Auf dem Palast-Balkon hielten sie selbstgemalte Plakate hoch, auf denen „We love you, Mommy“ (zu deutsch „Wir lieben dich, Mami“) und „We miss you, Mommy“ (zu deutsch: „Wir vermissen dich, Mami“) zu lesen war. Ihr Vater ließ sich ebenfalls auf der Empore blicken und winkte gemeinsam mit seinen Kindern seinem Volk zu. (spot on news / csp)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel