Gefühlschaos: Schwangere Kate Ferdinand hat zu kämpfen

Kate Ferdinand (29) spricht offen über ihre Sorgen während ihrer Schwangerschaft. Im Juni verkündeten die Autorin und ihr Ehemann Rio Ferdinand (41), dass sie Eltern werden. Während der ehemalige Kicker mit Lorenz, Tate und Tia bereits drei Kinder aus einer früheren Ehe mitbringt, ist es für Kate der erste leibliche Nachwuchs. Die Blondine kann die Schwangerschaft mit ihrem Sohn jedoch nicht ganz unbeschwert genießen. Besonders der Lockdown brachte sie an ihre emotionalen Grenzen.

“Der Lockdown war eine intensive Erfahrung”, begann Kate im Podcast Women’s Health Going for Goal zu erzählen. “Ich war schwanger, aber die Kinder wussten es noch nicht. Womit ich wirklich zu kämpfen hatte, war, dass ich mit meinem ersten biologischen Kind schwanger war – und gleichzeitig eine Stiefmutter für Lorenz, Tate und Tia sein musste.” Sie gab ehrlich zu, auch nach dem Lockdown noch mit ihrem psychischen Gleichgewicht zu kämpfen zu haben.

Mittlerweile hat die Britin aber immerhin wieder die Möglichkeit, ihr Haus zu verlassen. “Aktiv zu sein, hilft mir von Tag zu Tag bei meiner Angst. Wenn ich mal nichts unternehme, habe ich ziemlich damit zu kämpfen.” Vor allem Sport und Spaziergänge würden ihr bei ihrem Gefühlschaos helfen.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel