George Miller über den ‚Three Thousand Years of Longing‘-Kinostart

George Miller über den 'Three Thousand Years of Longing'-Kinostart

George Miller verriet, dass er nicht möchte, dass 'Three Thousand Years of Longing' zuerst auf einem Streaming-Dienst veröffentlicht wird.

Der 77-jährige Regisseur hat den Fantasy-Film, der in der letzten Woche bei den Filmfestspielen von Cannes uraufgeführt wurde, betreut, wird aber erst zufrieden sein, wenn der Streifen auf der großen Leinwand zu sehen ist.

George erzählte gegenüber ‚Variety‘: „Es wäre sehr schmerzhaft zu wissen, dass Ihr Film zuerst auf den Streaming-Diensten zu sehen sein wird. Es gibt eine Verpflichtung, die sie nicht ändern können. MGM wird ihn Ende August in 2.000 Kinos veröffentlichen. MGM hat keine Vereinbarung getroffen, den Film zu streamen. Im Moment wird es ein Kinostart sein. Es in diesem Kino (dem Palais) zu sehen, mit diesem Sound, dieser Gruppe von Menschen und dem Wissen um jedes kleine bisschen Arbeit, die wir in den Film hineingesteckt haben, der dem Publikum zur Verfügung stehen wird.“ Die Corona-Pandemie hat erhebliche Auswirkungen auf die Kinos gehabt, wobei sich Miller aber keine Sorgen um die Zukunft der Lichtspielhäuser macht. Der ‚Mad Max‘-Regisseur fügte hinzu: „Ich denke, dass es seit der frühen Menschheit Ansammlungen von Menschen gegeben hat, die sich gegenseitig Geschichten erzählen. Das Kino muss sich daran nur anpassen.“

BANG Showbiz

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel