Glatt wie Babypopo: Robbie Williams verliert seine Haare

Er trauert um seine Mähne! Robbie Williams (47) wurde in den 90er Jahren mit der britischen Boyband Take That weltbekannt – die fünf Jungs aus England überzeugten nicht nur mit ihrem Gesang, sondern bestachen vor allem auch durch ihr Aussehen. Damals hatte Robbie noch einen Kopf voll mit Haaren – mit dem Alter begannen die jedoch nach und nach auszudünnen. Dem Sänger macht das offenbar ganz schön zu schaffen.

Im Interview mit The Sun verriet der Musiker nun, dass er sich bereits 2013 einer Haartransplantation unterzogen habe – sieben Jahre später folgte ein weiterer Eingriff. Der Sänger klagte: „Ich verliere meine Haare. Wenn das Licht auf meinen Kopf scheint, wirkt er glatt wie ein Babypopo.“ Tatsächlich stehe es nun schon so schlimm um seine Haare, dass eine weitere Transplantation nicht mehr möglich sei. Stattdessen habe er sich ein Haarwuchsmittel spritzen lassen. „Diese zwei Ampullen haben ein Vermögen gekostet“, berichtete der 47-Jährige.

Robbie, der nach seiner Zeit bei Take That eine erfolgreiche Solokarriere startete, warte aber noch immer darauf, dass seine Haare endlich wieder wachsen. „Es ist nichts passiert. Die Behandlung ist jetzt sieben Monate her und nichts ist passiert“, hielt er fest. Offenbar hätte man bereits nach fünf Monaten klare Ergebnisse erkennen sollen.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel