Harry und Meghan verbringen Weihnachten nicht bei der Queen

Prinz Harry und Herzogin Meghan verbringen wohl auch dieses Weihnachtsfest nicht mit Königin Elisabeth II. Stattdessen sollen sie in Kalifornien bleiben und ihr eigenes Fest veranstalten.

Das letzte gemeinsame Weihnachten verbrachte die britische Königsfamilie im Jahr 2018. 2019 verbrachten Prinz Harry (36) und Herzogin Meghan (39) die Feiertage in Kanada mit Doria Ragland (64), der Mutter von Meghan.

Nun soll klar sein, dass das Paar und sein kleiner Sohn Archie (1) auch dieses Weihnachten nicht mit der Queen und der Royal Family auf dem Anwesen in Sandringham in Norfolk verbringen werden.

Prinz Harry und Herzogin Meghan: sie sind „noch nicht bereit“

Wie Freunde von Harry und Meghan berichten, sei das Paar „noch nicht bereit“ für ein festliches Familientreffen. Das meldet die Royal Expertin Katie Nicholl der „Vanity Fair“. „Aktuell genießen sie ihr neues Leben in Kalifornien und ihre neue Heimat wirklich“, so die Quelle weiter.

Meghan Markle und Prinz Harry wirken gut gelauntMeghan Markle und Prinz Harry wirken gut gelaunt(© Getty Images)

Harry und Meghan: Weihnachten in Santa Barbara 

Offiziell haben die beiden die Reise wegen der Corona-Pandemie abgesagt. Weihnachten 2020 sollen Prinz Harry, Herzogin Meghan sowie ihr Sohn Archie in ihrer neuen Villa in Santa Barbara, Kalifornien, feiern. Laut „Mirror“ möchte Meghan alle Traditionen verwirklichen, mit denen sie auch als Kind aufgewachsen ist. Das beinhaltet auch das Kochen.

Einige vermuten jedoch einen anderen Grund für das Fernbleiben des Paares. So könnte die angebliche Auseinandersetzung zwischen Prinz Harry und Prinz William (38) ein Grund dafür sein.

„Sagen wir es so: Es steht zwar besser zwischen Harry und seinem Bruder, aber es ist nicht mehr das, was es einmal war, und ich denke nicht, dass irgendjemand gerade bereit für ein gemütliches Weihnachtsfest mit der Familie ist“, berichtet die Royal Expertin der „Vanity Fair“.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel