‚Haunted Mansion‘-Regisseur Justin Simien: Er wollte keine Wiederholung von Eddie Murphys Originalfilm

'Haunted Mansion'-Regisseur Justin Simien: Er wollte keine Wiederholung von Eddie Murphys Originalfilm

Der 'Haunted Mansion'-Regisseur Justin Simien verriet, dass er es vermieden habe, "irgendeinen" Streifen im Stil von Eddie Murphys Originalfilm erneut zu drehen.

Der Filmemacher gab zu, dass er in Bezug auf die Originaladaption des gleichnamigen Disney-Films aus dem Jahr 2003 „ein bisschen Ärger“ gehabt habe.

In einem Interview mit ‚EW‘ erklärte der Regisseur: „Beim ersten Film habe ich ein bisschen Ärger gehabt, denn das erste, was man den Kindern bieten muss, das sind die Süßigkeiten des Haunted Mansion, die sie alle kennen und lieben. Ich möchte mich nicht auf den Film einlassen. Es ist ein Film seiner Zeit und es ist zudem ein Film, mit dem, ehrlich gesagt, viele Leute aufgewachsen sind und die diesen Hardcore lieben. […] aber ich schätze [Regisseur] Rob Minkoff. Er ist ein Genie. […] Sie haben dieses wunderschöne Buch über das gesamte Produktionsdesign und ich verbrachte viel Zeit damit, ihre Absichten durchzugehen. Ich denke, vieles davon war interessant, aber ich wollte davon auch nichts wiederholen.“ Unterdessen soll jeder Darsteller in dem neuen Film eine Kristallkugel zur Verfügung gehabt haben, um „sich auf das paranormale Denken einzustimmen“. Justin erzählte, dass er alles dafür getan habe, um sicherzustellen, dass die Hellseher und die paranormalen Experten in dem Projekt so „authentisch“ wie nur möglich wirken.

BANG Showbiz

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel