Herzogin Meghan: Mega-Streit? Eindeutige Worte über die Queen

Kommt jetzt die Wahrheit ans Licht?

Wie schlecht verstehen sich Herzogin Meghan und Queen Elizabeth II. wirklich?

Laut verschiedener Berichte soll sich die 39-Jährige nie willkommen gefühlt haben und habe kein gutes Verhältnis zu den Royals gehabt.

Die angespannte Beziehung soll einer der Mitgründe für den Megxit gewesen sein.

Hier die Lieblings-Drogerie-Mascara von Herzogin Meghan shoppen!

Wie ist das Verhältnis zwischen Herzogin Meghan, 39, und den übrigen Royals wirklich? Eine Frage, die sich viele Royal-Fans seit Monaten stellen. Jetzt gab uns die Ehefrau von Prinz Harry, 35, darauf selbst eine Antwort!

Bruch zwischen den Royals und den Sussexes?

Warum sind Herzogin Meghan und Prinz Harry wirklich zurückgetreten? Hat sich der 35-Jährige tatsächlich mit seiner ganzen Familie zerstritten? Was denken Herzogin Kate, Prinz William und vor allem Queen Elizabeth II. wirklich über den Megxit und den Umzug der Sussexes in die USA? Fragen, die in sich in den letzten Monaten so manch ein Royal-Fan gestellt haben dürfte.

Immer wieder hieß es, dass sich die 39-jährige Ex-Schauspielerin einfach nicht mit den royalen Vorschriften und dem Leben innerhalb der Monarchie abfinden konnte. Ständig sei sie mit der Familie ihres Ehemannes aneinander geraten. Bestätigt wurde das natürlich nie.

Hassen sich Herzogin Meghan und die Queen?

Vor allem Royal-Oberhaupt Queen Elizabeth II. soll die Amerikanerin von Anfang an ein Dorn im Auge gewesen sein. Die wiederum sei nicht mit der konservativen Art der 94-Jährigen klargekommen, sogar über krasse Auseinandersetzungen sollen Palastangestellte des Öfteren berichtet haben.

Diese Themen könnten auch interessant für dich sein:

  • Herzogin Meghan: Ihr 7-Schritte-Plan für schönes Haar

  • Prinz Charles: Geheimnis über Meghan enthüllt

  • Herzogin Meghan: “Es hätte nicht so weit kommen müssen”

 

Diese Wortwahl ist eindeutig

Was an diesen Gerüchten dran ist, darauf gab Herzogin Meghan jetzt mehr oder weniger selbst eine Antwort. Im Rahmen des “Queen’s Commonwealth Trust” (QCT) diskutierten sie und Prinz Harry nämlich vor einigen Tagen virtuell mit weiteren Gesprächsteilnehmern über die Möglichkeiten und Risiken von Social Media.

Währenddessen wurde deutlich, wie wichtig der 39-Jährigen die Arbeit für die Wohltätigkeitsorganisation ist. Kurzerhand ließ sie sich zu lobenden und anerkennenden Worten für die Großmutter ihres Ehemannes hinreißen:

Ich bin unglaublich stolz darauf, mit dem ‘Queen’s Commonwealth Trust’ zu arbeiten und das Erbe deiner Großmutter fortführen zu können.

Was erst einmal nicht besonders klingt, hat eine tiefere Bedeutung, denn vor allem Meghans Wortwahl spricht hier Bände. Dass sie Queen Elizabeth II. nicht als solche, sondern als Harrys Großmutter bezeichnete, verdeutlicht die familiären Bande, die laut Medienberichten in den letzten Monaten tiefe Risse bekommen haben sollen.

Möglicherweise wählte Herzogin Meghan diese Worte daher bewusst, um den Schlagzeilen über einen Streit zwischen den Royals und den Sussexes ein für alle Mal den Garaus zu machen. Ob das klappt, ist allerdings fraglich …

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel