Hof gibt Auskunft – So geht es Silvia mit der gebrochenen Hand

In Schweden wurde am Montag eine erschreckende Pressemeldung veröffentlicht: Königin Silvia hat sich bei einem Sturz das Handgelenk gebrochen. Der königliche Hof gibt nun wenige Tage später ein Update darüber, wie es ihr geht. 

Königin Silvia (77) wurde am 15. Februar mit einem Krankenwagen ins Krankenhaus Danderyd in Stockholm gebracht. Sie hat sich bei einem Sturz das Handgelenk gleich an mehreren Stellen gebrochen. Im Krankenhaus wurde ihre rechte Hand daraufhin eingegipst. 

Königin Silvia hat Glück gehabt 

Ein Gips kann im Alter zwar beschwerlich sein, aber gesundheitlich ist Königin Silvia soweit stabil. „Es geht der Königin den Umständen entsprechend gut. Sie ist bei guter Gesundheit“, sagte die Hofsprecherin Margareta Thorgren gegenüber „Svensk Damtidning“. 

Königin Silvia ist heute 75 Jahre alt(© imago / PPE)

Königin Silvia hat also nochmal Glück im Unglück gehabt. Es bleibt lediglich bei den unangenehmen und schmerzhaften Einschränkungen durch das gebrochene Handgelenk. Ansonsten geht es der Königin aber gut. 

Die Schwedischen Royals, die bald eine eigene TV-Serie, ähnlich wie „The Crown“, bekommen sollen, können also aufatmen. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel