Hunde-Entführer verhaftet

Lady Gaga, 35, kann aufatmen, denn die Entführer ihrer Hunde sind endlich gefasst. Die Polizei in Los Angeles hat am Donnerstag, dem 29. April, fünf Verdächtige im Zusammenhang mit der gewaltsamen Entführung von Lady Gagas französischen Bulldoggen verhaftet. Bei der Entführung von zwei ihrer drei Frenchies wurde Gagas Hundesitter Ryan Fischer, 40, angeschossen und schwer verletzt. Die Beschuldigten wurden unter anderem wegen versuchten Mordes und bewaffneten Raubüberfalls angeklagt.

Lady Gaga: Hunde-Entführer endlich gefasst

Überraschenderweise wurde auch Jennifer McBride, 50, festgenommen, die die Hunde nach eigenen Angaben rein zufällig gefunden habe und der Polizei übergab, um die von Gaga ausgesetzte Belohnung zu kassieren. Der Grund für die Straftat soll der hohe Marktwert der Frenchies gewesen sein.

https://www.instagram.com/p/CLxVZAkMqxC/

Lady Gagas Dogwalker Ryan Fischer hatte die Hunde zur Zeit der Tat in seiner Obhut in West Hollywood, während Gaga in Italien für ihren neuen Film "House of Gucci" vor der Kamera steht. Fischer war am Abend des 24. Februars beim Spaziergang von den Tätern überfallen und angeschossen worden, sie konnten ihm zwei der drei Hunde entreißen und mit ihnen im Auto flüchten. Zwei Tage später wurden die Hunde von Jennifer McBride zurückgebracht. Sie gab an, die Hunde zufällig gefunden zu haben.

Gaga ist ihrem “Held” Ryan Fischer über alles dankbar

Nach dem Raubüberfall veröffentlichte Gaga eine Erklärung, in der sie Ryan Fischer als "Held" bezeichnet. "Ich liebe dich, Ryan Fischer. Du hast dein Leben riskiert, um für unsere Familie zu kämpfen", schreibt sie. "Du bist für immer mein Held." Fischer musste nach dem brutalen Raubüberfall mehrfach operiert werden, nachdem seine Lunge wiederholt kollabiert war. Er äußert sich jedoch optimistisch zu seiner Genesung und ist dankbar für die Unterstützung, die er von vielen Menschen einschließlich Gaga erhalten hat.

Verwendete Quellen: TMZ, People Magazine, Daily Mail

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel