Ist J.K. Rowling bei "Harry Potter"-Reunion nicht erwünscht?

Diese Nachricht begeisterte am Dienstagabend zahlreiche Fans: Pünktlich zum 20. Geburtstag des allerersten Harry Potter-Films wird es eine Reunion geben. Unter dem Titel „20. Jubiläum von Harry Potter: Rückkehr nach Hogwarts“ wird die Show an Neujahr auf der Streamingplattform HBO Max online gehen. Mit dabei sind natürlich die Stars des Films: Daniel Radcliffe (32), Rupert Grint (33) und Emma Watson (31) – doch eine sehr wichtige Person ist offenbar unerwünscht!

In dem HBO-Max-Post auf Instagram ist von zahlreichen Stars zu lesen, die bei der Reunion anwesend sein sollen. Neben den Darstellern von Harry, Ron und Hermine sind auch Helena Bonham Carter (Bellatrix Lestrange), Tom Felton (Draco Malfoy) oder auch Ralph Fiennes (Lord Voldemort) bei dem besonderen Anlass dabei. Ein Name fehlt in der Auflistung allerdings: Der von Joanne K. Rowling (56). Die Schöpferin des „Harry Potter“-Universums wird also wohl nicht erscheinen – ob aus eigenem Antrieb oder aufgrund einer ausgebliebenen Einladung, ist nicht bekannt.

Eine Quelle erklärt gegenüber TMZ, dass der Fokus der Reunion ganz auf dem ersten Film von vor 20 Jahren liegen soll und nicht auf den Büchern. Diese Erklärung scheint allerdings wenig plausibel, bedenkt man, dass die Britin für „Harry Potter und der Stein der Weisen“ auch beratend als Drehbuchautorin tätig war. Warum J.K. unerwünscht sein könnte? Im Sommer vergangenen Jahres war die Schriftstellerin mit polarisierenden Aussagen gegenüber Trans-Personen ins Kreuzfeuer geraten.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel