Jan Josef Liefers: Bittere Konsequenzen! Jetzt ist von Untreue die Rede | InTouch

Was ist nur bei Anna Loos und Jan Josef Liefers los? Plötzlich ist im Internet von Untreue die Rede…

Die Haut wirkt blass und nicht so rosig wie sonst, die Augen sind geschlossen, nachdenklich. Sie sitzt im Schneidersitz da, sieht so schmal, so verletzlich aus. Das Foto, das Anna Loos gerade von sich ins Internet gestellt hat, sorgt für Furore. Geht es der Schauspielerin nicht gut? Ist es Liebeskummer, der sie nach dem Skandal um ihren Ehemann Jan Josef Liefers zerbrechen lässt?

Auch interessant

  • Fürstin Charlène & Fürst Albert: Getrennte Wohnungen! Jetzt beginnt der Kampf um die Zwillinge!

  • Nicht verpassen: Jetzt die heißesten Deals bei Amazon sichern!*

  • Pietro Lombardi: Liebes-Knaller mit diesem „Let’s Dance“-Star!

Als Professor Boerne im Münsteraner „Tatort“ lockt Jan Josef Liefers Sonntagabends Millionen Zuschauer vor den Fernseher. Während der neurotische Gerichtsmediziner seinen Kollegen Thiel mit seinen Marotten regelmäßig um den Verstand bringt, ist er privat ein echter Teamplayer. Ob Karriere oder Kinder, seit nunmehr 16 Jahren sind Jan Josef Liefers und seine Frau Anna Loos unzertrennlich!

„Untreue Männer sind fies“

Das zumindest scheinen einige Fans zu vermuten, die ihr unter dem Foto besorgte und auch Mut machende Nachrichten zukommen lassen. „Untreue Männer sind fies … Wünsch dir alles Gute. Nimm dir Zeit für dich“, schreibt eine Dame. Jemand gibt den Rat: „Man kann auch ohne untreue Männer glücklich werden. Viel Erfolg beim Loslassen!“ Was die Fans damit meinen?

Schon in früheren Interviews ließ Anna Loos’ Mann, „Tatort“-Star Jan Josef Liefers, durchblicken, wie er zum Thema Treue steht. „Ich bin kein Moralapostel und würde für mich nie die Hand ins Feuer legen“, sagte er einmal. Und: „Ich glaube, der Mensch ist nicht auf Treue programmiert.“ Dann gab es kürzlich einen pikanten Vorfall. Sind es diese Vorkommnisse um ihren Mann, die Anna Loos so traurig aussehen lassen? Es wäre gut möglich. Immerhin schreibt sie zu ihrem Foto: „Heute geht mein Gruß an Euch raus mit der Geschichte vom Loslassen und Wiederfinden.“ Es mag kryptisch klingen – doch das Wort „Loslassen“ lässt in diesem Zusammenhang aufhorchen.

Ein anderer Mann schreibt unter ihr Bild ein Gedicht von Rainer Maria Rilke († 1926). Darin heißt es unter anderem: „Man muss nie verzweifeln, wenn einem etwas verloren geht, ein Mensch oder eine Freude oder ein Glück (…) Was abfallen muss, fällt ab.“ – „Schön“, schreibt Anna Loos darunter. Ihr scheinen die Worte zu gefallen. Möglicherweise auch, weil sie aktuell so gut passen.

Denn wenn eine Ehe nach 17 Jahren tatsächlich auf solch eine Probe gestellt werden würde – dann wäre das gewiss erschütternd. Dann bräuchte man Zeit, mit sich selbst, um Kummer zuzulassen. Um nachzudenken, wie es weitergehen soll. Ob man endgültig loslässt. Oder ob es doch noch eine Chance gibt, sich wiederzufinden.

Mit diesen Tricks verhüllen untreue Menschen ihre Affären:

JW Video Platzhalter

(*Affiliate Link)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel