Janni Kusmagk freut sich, wenn Emil-Ocean und Yoko streiten

Diese Aussage würden wohl längst nicht alle Eltern so unterschreiben! Janni Kusmagk (29) machte sich einen Namen als waschechte Mama-Bloggerin. Über das Leben mit ihren zwei kleinen Kindern, Emil-Ocean (3) und Yoko (1) hält sie ihre Community stets auf dem Laufenden. Nun gab es mal wieder ein Update aus dem turbulenten Familienalltag, bei dem Janni verkündete: Gegen kleine Reibereien unter Geschwistern hat sie überhaupt nichts einzuwenden – im Gegenteil!

In ihrer Instagram-Story beantwortete Janni nun ziemlich ausführlich die Frage danach, ob es zwischen ihren Kids auch mal zum Streit käme. Und tatsächlich: Wenn beide dasselbe Spielzeug haben wollen, kann es durchaus mal lauter werden. “Ich finde es irgendwie schön, wenn die sich auch mal streiten, also auseinandersetzen, und finde es total wichtig”, erklärte sie anschließend. Es habe schließlich auch längere Zeit gedauert, bis die beiden sich überhaupt miteinander beschäftigen konnten, weil Yoko noch zu klein war. Und auch für die Charakterbildung seien kleine Auseinandersetzungen gar nicht schlecht: “Und das ist so ein Geschenk, wenn man sieht, dass die beiden diese Möglichkeit haben eben, daran zu wachsen an dieser Situation. Und das ist ja total wichtig und hilft auf jeden Fall bei der Entwicklung”, erläuterte Janni weiter.

Und es gibt noch mehr Positives, das die Surferin aus den Meinungsverschiedenheiten ziehen kann: “Es geht ja auch um diese Zerrissenheit, die man dann irgendwie gespürt hat, als Yoko noch sehr sehr klein war und Emil-Ocean andere Bedürfnisse hatte”, fügte sie hinzu. Man würde einfach mehr und mehr merken, dass Bruder und Schwester auf eine ähnliche Ebene kommen würden.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel