Johnny Depp gewinnt! Ambers Zahlungen werden offengelegt

Das dürfte Johnny Depp (58) ziemlich gefreut haben! Der Hollywood-Star ringt schon seit über einem Jahr in einem Scheidungsdrama mit seiner Ex Amber Heard (35). So hatte sie vor Gericht beispielsweise erklärt, dass Johnny ihr gegenüber gewalttätig gewesen sei. Diese Aussage könnte nun allerdings durch neu aufgetauchte Videos als Lüge – und somit als Meineid – aufgedeckt werden. So wie auch ihr Versprechen, durch die Scheidung erhaltenes Geld für wohltätige Zwecke zu spenden. Denn ein Richter entschied jetzt: Belege über Ambers Zahlungsverkehr müssen dem Gericht jetzt vorgelegt werden!

Amber hatte laut der Scheidungsvereinbarung einst versprochen, satte sieben Millionen Dollar von dem Geld, das sie von Johnny erhielt, zu spenden. Davon sollten jeweils 3,5 Millionen an ein Kinderkrankenhaus in Los Angeles und an die Organisation ALCU gehen, die sich beispielsweise gegen Polizeigewalt einsetzt. ALCU weigerte sich in der Vergangenheit jedoch, offenzulegen, ob sie die Zahlung von Amber tatsächlich erhalten hatte. Doch nun wurde sie durch einen Gerichtsbeschluss dazu verpflichtet, wie DailyMail berichtet.

Sollte Amber die versprochenen Zahlungen überhaupt nicht oder nur teilweise geleistet haben, wäre das ein regelrechter Meilenstein für Johnny. Denn dann würde seine Ex weniger glaubwürdig wirken – und er könnte seinen Prozess gegen ein britisches Magazin noch einmal aufnehmen. Dieses hatte ihn einst als “Frauenschläger” betitelt. In Johnnys Verfahren gegen das Blatt nannte die Aquaman-Schauspielerin ihn gewalttätig – eine Aussage, die nun aber immer mehr an Kraft verlieren könnte.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel