Kate Middleton: DIESE Trennung trifft Herzogin Kates Kinder hart

Mit dieser Trennung hat nun wirklich niemand gerechten. Gerüchten zufolge könnte Prinz George, Kate Middletons ältester Sohn, schon bald London verlassen. Vor allem Prinzessin Charlotte dürfte der Weggang ihres Bruders schwer treffen.

Müssen sich Royal-Fans auf eine baldige Trennung einstellen? Berichten zufolge planen Kate Middleton und Prinz William, ihren ältesten Sohn Prinz George künftig auf ein Internat außerhalb von London zu schicken. Vor allem Prinzessin Charlotte dürfte wenig begeistert auf den möglichen Weggang ihres großen Bruders reagieren, behaupten Royals-Experten.

Kate Middleton: Trennung ihrer Kinder droht! Verlässt Prinz George bald London?

Im Gespräch mit dem britischen “Daily Star” erklärten die Adelskenner, dass Prinzessin Charlotte ihren Bruder George “zutiefst vermissen” wird, wenn er London in diesem Jahr tatsächlich verlassen sollte. Da George Ende des Monats seinen achten Geburtstag feiern wird, haben seine Eltern Prinz William und Herzogin Kate Berichten zufolge über einen möglichen Schulwechsel nachgedacht, heißt es. Eine Option, die dabei diskutiert wird, ist die Ludgrove School in Berkshire, die bereits sein Vater William besuchte.

Herzogin Kate und Prinz William sollen über Schulwechseln von Prinz George nachdenken

Charlotte und George besuchen derzeit beide die Thomas’s School in Battersea, die 600 Jungen und Mädchen im Alter von vier bis 13 Jahren unterrichtet, während ihr jüngster Bruder Louis auf die Willcocks Nursery School in London geht. Royals-Experten sind sich sicher, dass vor allem Prinzessin Charlotte traurig über den möglichen Weggang ihres Bruders sein wird. Allerdings, dass zumindest behauptet Royals-Expertin Gertrude Daly aktuell in ihrem Blog “Gerts Royals”, wird Charlotte auch diese Trennung meistern.”Prinzessin Charlotte wird ihren großen Bruder natürlich vermissen, wie es jedes Kind tun würde. Aber es wird ihr gut gehen, wenn Prinz George auf ein Internat geht. Sie scheint ein sehr unabhängiges Kind zu sein. Etwas, das man ihr schon in jungen Jahren mit ihrer Montessori-Erziehung beigebracht hat.”, so Daly.

Royals-Expertin sicher: Prinzessin Charlotte wird ihren Bruder vermissen

Weiter sagte sie: “Bei den seltenen Blicken, die wir auf die Cambridge-Kinder erhaschen durften, hat sie nie den Eindruck gemacht, sich an ihren älteren Bruder zu klammern. Tatsächlich ist sie oft das aufgeschlossenere Cambridge-Kind, das den Weg vorgibt.” Die Royals-Expertin ist sich sicher: “Prinzessin Charlotte wird ihren Freund, ihren kleinen Bruder, ihre Eltern und ihr Kindermädchen haben. Es wird ihr gut gehen.” Schon von Anfang an haben William und Kate Wert darauf gelegt, ihren Kindern individuelle Aufmerksamkeit zu geben. “Dadurch haben sie Erfahrung darin, Dinge ohne ihre anderen Geschwister zu unternehmen. Ob es nun ein Ausflug mit Mama oder Papa ist. Oder ein Solo-Trip zu Oma Middleton über das Wochenende.”, erklärte Daly weiter.

Sorge um Prinz George: Wie wird er die drohende Trennung von seiner Familie verkraften?

“Ich würde mir wahrscheinlich mehr Sorgen um Prinz George machen und wie er es verkraften würde, von seinem Sicherheitsnetz weg zu sein”, zeigt sich die Expertin besorgt. “Mit neuen Schülern zusammen zu sein, die nicht mit einem Prinzen als Klassenkameraden aufgewachsen sind und die es gewohnt sind, Prinz George und die Familie Cambridge in den Nachrichten zu sehen.”

Brittani Barger, stellvertretende Redakteurin von Royal Central, einer US-Website, die sich auf Nachrichten über die britische Königsfamilie konzentriert, stimmt zu, dass die “kleine Anführerin” Charlotte ohne ihren älteren Bruder in der Nähe zurechtkommen wird. Auch gibt sie zu bedenken: “Wir haben keine Bestätigung, dass Prinz George die Schule wechseln wird, also ist das im Moment nur ein Gerücht.” Sollte George jedoch tatsächlich die Schule wechseln, dann wird Prinzessin Charlotte künftig auch ohne ihren Bruder zurechtkommen, ist sich Barger sicher.”Sie ist sehr unabhängig und kontaktfreudig, also glaube ich nicht, dass sie ihren Bruder neben sich braucht.”

Lesen Sie auch: Prinz George gemobbt! Jetzt zieht Herzogin Kate Konsequenzen

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/news.de

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel