Katie Holmes zeigt ihre Dehnungsstreifen auf dem roten Teppich

Katie Holmes zeigt ihre Dehnungsstreifen auf dem roten Teppich

Ihre Dehnungsstreifen darf jeder sehen

Internationale Stars wie Selena Gomez (29), Jesse J (33) oder Kylie Jenner (24) haben es bereits vorgemacht: Sie stehen öffentlich zu ihren Dehnungsstreifen. Eine, die jetzt noch eine Schippe draufsetzt, ist Katie Holmes (42). Die Schauspielerin macht ebenfalls kein Geheimnis aus ihrem kleinen Makel und präsentiert ihre Dehnungsstreifen jetzt sogar auf dem roten Teppich.

Katie Holmes selbstbewusst auf dem roten Teppich

In New York fand in der vergangenen Woche die Fashion Week statt – ein Event jagt da bekanntlich das nächste. Katie war ebenfalls vor Ort und besuchte an einem Tag eine Store-Eröffnung im Big Apple. Die ehemalige „Dawson’s Creek“-Darstellerin schlüpfte für ihren Auftritt in ein verspieltes Outfit, das dank der Cutouts ihren nackten Bauch perfekt in Szene setzte. Damit konnten alle Anwesenden einen Blick auf ihre Dehnungsstreifen werfen, was die Mutter einer Tochter so gar nicht zu stören scheint. Im Gegenteil: Der Look wurde offenbar bewusst gewählt, um ein Statement zu setzen.

Lese-Tipp: Von wegen lästig: Dehnungsstreifen schützen sogar die Haut

Und das kam bei den Fans richtig gut an. „Liebe ihre Dehnungsstreifen, eine neue Ebene des Respekts“, „Ich liebe es einfach, dass sie nie versucht hat, jemand anderes zu sein“ und „Sie ist vielleicht die erste Prominente, die ich mit Dehnungsstreifen gesehen habe… ich dachte, die hätten alle magische Operationen“, hielten User auf der Instagram-Seite von „Access Hollywood“ fest.

Im Video: Auch Ashley Graham steht zu ihren Dehnungsstreifen

Ashley Graham zeigt Dehnungsstreifen im Bikini

Deutsche Promis setzen sich ebenfalls für mehr Akzeptanz ein

Auch hierzulande machen sich weibliche Promis für das Thema Selbstliebe stark. Denn Dehnungsstreifen oder andere kleine Makel zu haben ist nicht verwerflich und total normal. Selbst Models wie Ann-Kathrin Götze (31) oder Stefanie Giesinger (25) haben welche. Die Ex-GNTM-Kandidatin hat sich lange für ihre Cellulite an den Beinen und Po geschämt, hat sich sogar nicht getraut, Shorts zu tragen. Doch diese Selbstzweifel sind mittlerweile Geschichte. „Ich musste mich heute daran erinnern, die verdammten Shorts zu tragen, weil sich niemand darum kümmern sollte, außer mir. Und ich sollte mich auch nicht darum kümmern. Es ist einfach ein Teil meines Körpers“, lautet jetzt Steffis Standpunkt. (dga)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel