Katy Perrys Stalker erscheint nicht bei Gerichtsanhörung

US-Sängerin Katy Perry (36, “Smile”) kann noch nicht aufatmen. Ihr mutmaßlicher Stalker ist nicht zu einer für Freitag (8. Januar) angesetzten Gerichtsanhörung erschienen und ist damit weiterhin auf freiem Fuß. Das berichtet das US-Portal “TMZ”. Ein Haftbefehl wurde demnach ausgestellt.

” data-fcms-embed-type=”glomex” data-fcms-embed-mode=”provider” data-fcms-embed-storage=”local”>An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt (glomex). Sie können sich Inhalte dieses Anbieters mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.Anzeige für den Anbieter glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Dem Mann wird vorgeworfen, Anfang September versucht zu haben, Perrys Anwesen in Los Angeles zu betreten. Der 38-Jährige sei damals auf den Zaun von Perrys Grundstück gestiegen und habe sich geweigert, diesen zu verlassen. Der Sicherheitsdienst habe den offenbar obdachlosen Mann daraufhin in Gewahrsam genommen und ihn der Polizei übergeben.

Zuvor soll der Mann monatelang zahlreiche Nachrichten auf Twitter veröffentlicht haben, in denen er neben Perry auch ihren Verlobten Orlando Bloom (43, “Fluch der Karibik”) sowie dessen Ex-Frau Miranda Kerr (37) mit Gewalt gedroht haben soll. Perry konnte nach den Vorfällen eine einstweilige Verfügung gegen den Mann erwirken.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an [email protected]

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel