Keine Haft-Entlassung: Joe Exotic soll neu verurteilt werden

Joe Exotics (58) Traum von Freiheit ist geplatzt! Zurzeit sitzt der Tiger King-Star seine 22-jährige Haftstrafe ab, nachdem er vergangenes Jahr des versuchten Auftragsmords an Carole Baskin (60) und der Tierquälerei schuldig gesprochen worden ist. Doch einer seiner vielen Berufungsanträge war jetzt erfolgreich – und ein Richter im zehnten Bezirksgericht von Oklahoma hob sein Urteil auf. Heißt das etwa, dass der Großkatzen-Liebhaber sich bald nicht mehr hinter schwedischen Gardinen befinden wird? Nein, denn ein Gericht hat nun angeordnet: Joe soll einfach erneut verurteilt werden!

Das berichtet nun CBS News. Dem Nachrichtenportal zufolge hat das Anwaltsteam des US-Amerikaners, der mit bürgerlichem Namen Joseph Maldonado-Passage heißt, folgendermaßen argumentiert: Es sei unzulässig gewesen, dass Carole dem gesamten Prozess beiwohnen durfte, aber auch gleichzeitig als Zeugin für die Staatsanwaltschaft aufgeführt wurde. Ein Richter stimmte diesem Einwand zu: “Dieser Fehler bei der Auslegung der Richtlinien erfordert eine Aufhebung der Verurteilung.” Doch anstatt Joes Knastaufenthalt zu beenden, schickte er den Fall zur Neuverhandlung an das Gericht in Oklahoma City zurück.

Das bedeutet im Klartext: Das zuständige Gericht muss nun die Anklagepunkte erneut zusammenfassen und die Neuverurteilung durchführen. Allerdings besteht wenig Hoffnung für den 58-Jährigen, dass das Auswirkungen auf sein Strafmaß oder auf seine Zeit hinter Gittern haben wird. Also muss sich Joe wohl noch auf 21 weitere Jahre Gefängnis einstellen.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel