Khloé Kardashian: Bikinibild sorgt für Wirbel

Im Netz tauchte auf einmal ein Foto von Khloé Kardashian auf, auf dem sie nur einen Bikini trägt. Klingt zunächst nicht ungewöhnlich. Doch der Schnappschuss hat für jede Menge Aufruhr in der Familie gesorgt.

Die Bilder, die Khloé Kardashian sonst von sich postet, sind bearbeitet und retouchiert. Dieses jedoch zeigt die Schwester von Kim Kardashian von ihrer natürlicheren Seite. Auf Instagram schrieb der Reality-Star: “Das Foto, das diese Woche veröffentlicht wurde, ist wunderschön, aber als jemand, der immer mit dem Aussehen seines Körpers gehadert hat, ist es hart, wenn jemand ein Foto von dir macht, das nicht so schmeichelhaft ist und nicht zeigt, wie dein Körper nach so viel harter Arbeit aussieht!” Sie sei in der Vergangenheit oft als “die fette, hässliche Schwester” bezeichnet worden. Das habe sie über die Jahre sehr geprägt.

Khloé Kardashian hat nun einen Anwalt eingeschaltet und will das Foto löschen lassen, wie “The Sun” berichtet. Die britische Tageszeitung zitiert aus einem Anwaltsschreiben: “Kopien eines Fotos, das von unserer Mandantin gemacht wurde und ihr Familienmitglied Khloé Kardashian in privater Umgebung zeigt (in einem Bikini mit Leoparden-Muster) wurden gesetzeswidrig online veröffentlicht, ohne Erlaubnis.” Die Familie verlangt deshalb die Entfernung der Aufnahme von allen Seiten.

  • Trennung von Kanye West: Das ist der Grund für ihre Scheidung
  • Erstes Foto mit Rockstar: Kourtney Kardashian lüftet Liebesgeheimnis
  • “Mit Geld ist alles möglich”: Kim Kardashian für Bikinibilder kritisiert

Eine Userin hat das Bild trotzdem mit ihren Followern geteilt. “Ich habe gehört, dass man seinen Twitter-Account verlieren kann, wenn man dies postet. Aber ich habe es so satt, wie viel Macht diese Familie hat. Die Schönheitsideale sind so unrealistisch. Wahre Schönheit kommt von innen und nicht von plastischer Chirurgie.”

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel