Khloé Kardashian und ihre Doppelmoral beim Thema Plastikmüll

Khloé Kardashian und ihre Doppelmoral beim Thema Plastikmüll

Khloé Kardashian ärgert sich über Plastik-Müll

Khloé will, dass andere den Planeten retten

Tja, liebe Khloé Kardashian, diese Aktion ging wohl nach hinten los. Die 36-Jährige wollte in ihrer aktuellen Insta-Story eine kleine Lehrstunde zum Thema Umweltschutz geben und erzählte ihren Followern dabei, wie sehr es sie doch nerve, das Leute immer wieder zur Einweg-Plastikflaschen greifen würden. Dabei wurde allerdings schnell deutlich, wie scheinheilig Khloés Aussagen sind. Ihre Botschaft zeigen wir im Video.

Khloé will, dass mehr Menschen Glasflaschen benutzen

Khloé spuckt in ihrem Video große Töne: „Wir versuchen, unsere einmalige Verwendung von Kunststoffen zu begrenzen, daher denke ich, dass sich die Leute dessen bewusst sein sollten“, fordert sie deutlich. Glasflaschen seien so viel besser. „Der Sinn davon ist, ja, dass man viel trinkt, aber auch die gesamte Umweltverschmutzung zu reduzieren“, lautet ihre deutliche Botschaft.

Schön und gut, aber kaum ist das Video raus, zählen ihre Kritiker bei Twitter und Co. gleich etliche Gründe auf, warum Khloés Problem nicht allein die Plastikflaschen seien.

Lese-Tipp Zu viele Beauty-Eingriffe für Khloé Kardashian? In Video-Konferenz ist sie kaum noch zu erkennen

99.000 Luftballons, auf ihrem Weg zur Mülldeponie

Tausende Plastikluftballons, die für die Geburtstagspartys der Kardashian-Jenner Kinder genutzt wurden, landen doch schließlich auch direkt im Müll. Die Privatjet-Flotte der Familie wird ebenfalls nicht besonders umweltfreundlich sein. Und Aufnahmen aus ihrer Reality-TV-Show beweisen, dass auch die Küchen der Geschwister mit Plastik überfüllt sind.

Und die Moral von der Geschichte? Bevor man sich über Umweltsünder aufregt, sollte man erstmal vor der eigenen Tür kehren!

Lese-Tipp Abfall einsparen mit diesen simplen Tricks: So vermeiden Sie Müll im Alltag

„Keeping Up With The Kardashians“ online gucken auf TVNOW

Wer in Erinnerungen schwelgen möchte, kann alte Folgen von „Keeping Up With The Kardashians“ online auf TVNOW gucken.

(jti)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel