Kritik an Danni Büchner: Darf ihr Sohn nicht mit ins Bad?

Daniela Büchner (42) bekommt den nächsten Shitstorm! Seit dem Dschungelcamp kehrt bei der Witwe von Jens Büchner (✝49) kaum Ruhe ein. In dem Reality-Format entwickelte sie sich zu einer Einzelgängerin und brachte die anderen Kandidaten immer wieder gegen sich auf. Auch im Netz ist die 43-Jährige regelmäßig heftiger Kritik ausgesetzt und muss sich rechtfertigen. Jetzt zweifeln einige Beobachter sogar ihre Fähigkeiten als Mutter an.

In ihren Instagram-Stories teilte sie nun ein Bild von ihrem vierjährigen Sohn, der es sich vor der Badezimmertür bequem gemacht und dort gespielt hatte. Dazu schrieb die fünffache Mutter: “Diego hat vor der Tür gewartet, bis ich fertig mit Duschen war”. Daraufhin habe die Mal\u0026#173;lor\u0026#173;qui\u0026#173;ne\u0026#173;rin böse Nachrichten erhalten, in denen ihr unterstellt wurde, sie hätte ihren Sohn unbeaufsichtigt gelassen. In einer weiteren Story löste sie das Missverständnis jedoch direkt auf. “Ich würde niemals meine Tür abschließen und einfach duschen oder auf die Toilette gehen”, versicherte sie. Die Situation sei eine Ausnahme gewesen – und die Reaktionen würden sie sprachlos machen.

Erst vor Kurzem präsentierte sich die Reality-Bekanntheit freizügig auf ihrem Instagram-Account und zeigte ihren nackten Hintern. Auch hier waren unter den Kommentaren unzählige negative Stimmen, die sie deswegen als schlechte Mutter bezeichneten. Die Auswanderin scheint jedoch mittlerweile ein dickes Fell zu haben und sich davon nicht mehr unterkriegen zu lassen.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel