Leichtathletin packt aus: So viel Sex gibt es bei Olympia

Auch hinter den Kulissen von Olympia gibt es wohl ganz schön viel Action! Am Freitag werden die eigentlich schon für 2020 angesetzten Olympischen Spiele in Tokio eröffnet. Nach wochenlanger Vorbereitung zogen vor wenigen Tagen nun Sportler aus aller Welt in das dortige Athletendorf ein. Von dort dürfen sie sich aufgrund der aktuellen Gesundheitslage in ihrer Freizeit aber nicht entfernen. Doch das wiederum dürfte laut der ehemaligen Olympia-Sportlerin Susen Tiedtke (52) die Sportprofis nicht allzu sehr stören: Erfahrungsgemäß soll es fernab vom Sportplatz nämlich zu einigen heißen Flirts kommen…

Im Interview mit Bild verrät Susen, was hinter den Kulissen und nach den sportlichen Wettkämpfen so passiert. “Sex ist immer ein Thema im Dorf!”, erklärt sie und fährt fort: “Die Sportler haben ja bei Olympia ihren körperlichen Höhepunkt. Ist der Wettkampf vorbei, wollen sie ihre Energie ausleben.” Dabei würden mitunter sogar Partys mit Alkohol gefeiert werden. Laut Susen streben dort “genug Leute” auch heiße Liebschaften mit ihren Co-Sportstars an. Sie selbst hätte das damals jedoch nicht gemacht, weil sie bei ihren Teilnahmen stets in einer Beziehung gewesen sei.

Das Vergnügen wurde den Athleten nun aber aufgrund der Pandemie mittels Abstandsregeln strikt untersagt – lächerlich, wie Ex-Weitspringerin Susen findet. “Für mich ist das eine große Lachnummer”, betont die 52-Jährige. Immerhin habe sie damals während der Olympischen Spiele manchmal kaum schlafen können, weil so viele Sportler nebenan miteinander Spaß hatten. Übrigens haben die Olympia-Organisatoren den Sportlern wohl kostenfreie Kondome zur Verfügung gestellt. Angesichts der strikten Abstandsregeln bleibt da dann nur noch die Frage, wofür…


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel