Letitia Wright ist dem MCU dankbar

Letitia Wright ist dem MCU dankbar

Letitia Wright ist dankbar, dass das Marvel Cinematic Universe (MCU) ihr eine Plattform für kleinere Filme bietet.

Die 29-jährige Schauspielerin ist vor allem für ihre Rolle als Shuri in den ‚Black Panther‘-Filmen bekannt, doch sie freut sich, dass ihr die Möglichkeit gegeben wird, neben den Blockbuster-Streifen auch andere Projekte wie den Film ‘Aisha’ zu machen.

Letitia erzählte der ‘Metro’-Zeitung: „Ich liebe das unabhängige Filmemachen. Das ist mein Herzensanliegen. Und auch das Theater. Für mich ist das Marvel-Universum nur eine Erweiterung, um eine Figur zu spielen, die inspirierend und einflussreich ist, besonders für viele schwarze Frauen. Wir sehen uns selbst nicht in diesen Rollen, in denen wir Wissenschaftler wie Shuri spielen. Allein eine Wissenschaftlerin im Marvel-Universum zu spielen, ist also erstaunlich. Aber da ich meine Karriere mit Theater und unabhängigem Filmemachen begonnen habe, ist es das, was ich liebe.“ Letitia weiß, was sie dem MCU zu verdanken hat. „Diese (Marvel-)Plattform hat es mir ermöglicht, dass mehr Leute meine Sachen sehen, also ist es schön, wenn all diese Dinge zusammenkommen – es ist eine Win-Win-Situation. Man kann im großen Marvel Cinematic Universe etwas bewirken. Aber auch im Arthouse-Kino kann man etwas bewirken. Ohne das wäre ich vielleicht nie auf diese Idee gekommen. Es geht alles Hand in Hand“, so Wright.

Letitia hat sowohl in großen als auch in kleineren Filmen mitgespielt, doch sie behandelt jedes Projekt auf die gleiche Weise. Sie fügte hinzu: „Die Methode ist immer noch die gleiche. Wenn ich es mir recht überlege, ist die Arbeit in größerem Maßstab einfach eine Arbeit, die einem größeren Publikum vorgeführt wird. Mehr Menschen können sie sehen. In diesem Sinne hat es sich verändert. Aber die harte Arbeit und das Engagement bleiben gleich.“

BANG Showbiz

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel