“Let’s Dance”-Star Tijan Njie erhebt Rassismus-Vorwürfe gegen Bar-Besitzer

Wurde Tijan Njie der Eintritt in eine Bar aufgrund seiner Hautfarbe verwehrt? Auf Instagram erhebt der Schauspieler und "Let’s Dance"-Star schwere Vorwürfe. Kollegin Motsi Mabuse fordert harte Konsequenzen.

"Überall thematisiert, viral diskutiert, eigentlich omnipräsent, aber doch irgendwie in weiter Ferne? NEIN", schreibt Tijan Njie auf Instagram. Der Soap-Darsteller hat laut eigenen Angaben vor wenigen Tagen einen rassistischen Vorfall erlebt.

Durfte Tijan Njie aufgrund seiner Hautfarbe nicht in eine Bar?

In einem neunminütigen Clip erklärt er seinen Fans, was passiert sei. Der TV-Star, der auch in der letzten Staffel "Let’s Dance" tanzte, habe mit Freunden eine Kölner Bar gehen wollen. Doch der Besitzer soll ihn aufgefordert haben, die Kneipe wieder zu verlassen. "Als würde man eine Spinne oder ein Ungeziefer weg haben wollen", beschreibt Tijan den Vorfall.

Der Schauspieler habe dann beschlossen, nicht weiter darauf einzugehen und weiterzuziehen. "Es war sehr erniedrigend, denn es gab ja keine Art von Kommunikation, es war komplett gegenstandslos", sagt er über den Rausschmiss.

"Let’s Dance"-Star über Rassismus: "Wir haben es selbst erlebt"

Ein Kumpel habe die Situation klären wollen, den Bar-Besitzer auf das rassistische Motiv angesprochen. "Er sagte dann: ‘Ja, dann ist das eben so’", sagt der Freund von Tijan über die Reaktion des Mannes.

Dieses Erlebnis scheint den TV-Star erschüttert zu haben. "Wir wollen es ja nicht irgendwie generalisieren und sagen, jeder ist ein Rassist, aber wir haben es einfach krass selbst erlebt", erzählt er in dem Clip seinen Fans und Followern.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel