Lilli Hollunder: „Ist es verwerflich, wieder geil aussehen zu wollen?“

Lilli Hollunder: „Ist es verwerflich, wieder geil aussehen zu wollen?“

Sexflaute und Heulkrämpfe statt Glückshormone und Babylachen

Schauspielerin Lilli Hollunder (33) hat ein Schwangerschaftsbuch ohne Tabus geschrieben. In der aktuellen GALA (Heft 14/2021, ab 31.03.2021 im Handel) sagt die Frau von Ex-Nationalspieler René Adler: „Ich hätte nie geahnt, dass mich das Wochenbett körperlich und emotional so aus der Bahn wirft. Ich war im konstanten Kampf mit mir selbst.“

Lilli Hollunder schwört auf „gesunden Egoismus“

Inzwischen habe Lilli Hollunder ihre innere Balance gefunden. Ihr Rezept? „Mit gesundem Egoismus. Auch wenn ich alles für mein Kind tun würde, glaube ich nicht, dass es gut für das Kind ist, sich selbst als Frau aufzugeben.“ Für sie bedeute das, wieder zu drehen, ein Buch zu schreiben und Podcasts zu machen.

Zum gesunden Egoismus zähle auch, sich nicht vorschreiben zu lassen, wie sie zu leben habe: „Es ist ja gerade Trend, zu seinen Pfunden zu stehen und zu Brüsten, die nach dem Stillen nicht mehr in Form sind. Aber ist es denn so verwerflich, auch wieder geil aussehen zu wollen? Das sollte jede Frau für sich selber entscheiden dürfen.“

Letztes Jahr gewährte uns die Neu-Mama Einblicke in ihren Alltag und sprach offen über ihre Brustschmerzen nach der Geburt, wie das Video unten zeigt.

Video: Lilli Hollunder muss ihre „Tit***“ kühlen

Lilli Hollunder: Brustschmerzen nach der Geburt

Body-Positivity-Bewegung

Dehnungsstreifen und Cellulite sind für viele Frauen nach einer Geburt ganz normal. Doch nicht alle – vor allem Männer – können verstehen, dass man als Frau nicht kurz nach dem Kinderkriegen wieder in Top-Form ist. Anahita Rehbein (27) hat oberflächlichen Männern eine Ansage gemacht und fordert mehr Verständnis. Auch Plus-Size-Model Ashley Graham (33) zeigt Einsatz für mehr Body Positivity und Selbstliebe.

Die Schauspielerin über ihre neue Rolle als Mama

Im Mai 2020 kam der Sohn von René Adler und Lilli Hollunder zur Welt. Einige Monate später sagte die Schauspielerin im Interview: „Ein Kind zu kriegen ist eine Wahnsinnsreise“ und plauderte ehrlich über das Mamasein und warum es nicht immer einfach für sie ist.

Im Oktober 2020 war die Sorge um Lilli und ihre Familie groß, denn die Schauspielerin hatte sich mit dem Corona infiziert.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel