Lisha und Lou: Das „Sommerhaus der Stars“-Paar hat jetzt einen Papagei

Lisha und Lou: Das „Sommerhaus der Stars“-Paar hat jetzt einen Papagei

Lisha und Lou sind Eltern geworden

Hund oder Katze kann ja jeder…

Lisha (34) und Lou (31) haben ihre Familie vergrößert – und zwar haben die zwei jetzt einen Baby-Papagei zu sich geholt. Ja, richtig gehört, das „Sommerhaus der Stars“-Paar hat einen Piepmatz bei sich aufgenommen. Die YouTuber ziehen ihn jetzt mit der Hand groß – wie sie den Kleinen gefunden haben und ob er sich in seinem neuen Zuhause bereits eingelebt hat, zeigen wir im Video.

„Diese Bindung ist einmalig“

Auf ihrem Instagram-Kanal stellten Lisha und Lou ihren neuen Mitbewohner der Community vor. „Ich sterbe… Mango ist für uns so etwas Besonderes. Es ist definitiv ein Unterschied, wenn man ein Tier rettet, es 24/7 bei sich hat und es mit den Händen füttert. Diese Bindung ist einmalig“, lautete der Kommentar zu einem gemeinsamen Foto. Mango scheint sich bei seinen Pflegeeltern wohl zu fühlen und macht den Anschein, immer fitter zu werden: „Wir lieben es zu sehen, wie er immer mutiger und stärker wird. Er kann immerhin schon 20 Zentimeter fliegen.“

Das müssen Papagei-Besitzer wissen

Allerdings haben die Mallorca-Auswanderer jetzt auch einiges zu beachten. Denn wer einen Papagei als Haustier hat, hat höchstwahrscheinlich einen Begleiter fürs Leben. Die Tiere können nämlich bis zu 100 Jahre alt werden und binden sich schnell an den Besitzer. Außerdem sollten sie niemals alleine gehalten werden und brauchen einen gefiederten Partner an ihrer Seite. Und darum werden sich Lisha und Lou in der kommenden Woche kümmern. Sie haben eine Züchterin gefunden und werden Mango sogar mitnehmen, damit er sich seinen Freund fürs Leben selbst aussuchen kann.

Dass die Pferde-Liebhaber so viel Herz zeigen, freut die Fans. „Ich liebe euch dafür“, „Respekt an euch, wie aufopfernd ihr euch um eure Tiere kümmert, Tiere haben eine Seele, da könnten sich manche Menschen eine Scheibe von abschneiden“ und „Ihr seid ganz tolle Menschen. Schön, dass es Leute wie euch gibt“, kommentierten drei User den Beitrag.

(dga)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel