Meghan: "Ich weiß nicht, wie sie davon ausgehen konnten"

Wenige Tage vor der Ausstrahlung des Interviews hat der Sender neue Einblicke in das Gespräch mit Oprah Winfrey gewährt. Dieses Mal kommt auch Meghan zu Wort. Die Frau von Harry macht dem Palast schwere Vorwürfe.

“Da ist ein Menge, die bereits verloren gegangen ist”

Wenige Tage vor der Ausstrahlung des Interviews hat der Sender nun einen dritten Trailer veröffentlicht. Während in den ersten zwei Clips hauptsächlich Prinz Harry zu hören war, dreht sich das zweite Video um Meghan. Zum ersten Mal erzählt auch sie von ihren Gedanken über die britische Königsfamilie.

Auf die Frage von Oprah Winfrey, wie sie sich fühle, dass der Palast weiß, dass sie heute die Wahrheit sagen wird, antwortete Meghan: “Ich weiß nicht, wie sie davon ausgehen konnten, dass wir nach all dieser Zeit immer noch schweigen würden.” Vor allem weil die Firma, wie das Königshaus auch genannt wird, aktiv daran beteiligt gewesen sei, Unwahrheiten über Harry und Meghan zu verbreiten.

Nun wird Meghan reden, auch “wenn das mit dem Risiko verbunden ist, Dinge zu verlieren”, so die ehemalige Schauspielerin. Doch das scheint nun egal zu sein. Denn viel kann das Paar, das vor einem Jahr von Großbritannien nach Amerika flüchtete, nicht mehr verlieren. “Da ist ein Menge, die bereits verloren gegangen ist.”

  • “Emotionale Gewalt und Manipulation”: Meghan reagiert auf schwere Vorwürfe
  • Ungewöhnlich persönlich: Prinz Harry über Meghan, Archie und den Rücktritt
  • Meghan und Harry: Zweites Baby unterwegs: Diese Namen sind hoch im Kurs

Harry und Meghan zogen Ende 2019 in die Staaten, um all dem Trubel in Großbritannien zu entkommen. Erst vor wenigen Wochen haben die beiden bekanntgegeben, dass sie nicht als als arbeitende Senior Royals zurückkehren werden.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel