Meghan trug ihren Mantel: Designerin bekommt Shitstorm

Diese Werbung ging nach hinten los! Am Sonntag nahm die britische Königsfamilie im Rahmen des Remembrance Day, einem Feiertag an dem gefallenen Soldaten gedacht wird, an einem Gottesdienst in London teil. Dem ernsten Anlass entsprechend waren die Royals alle in Schwarz gekleidet. Herzogin Meghans (38) dunkler Mantel sorgte nun im Nachhinein für eine Menge Ärger: Ihre Designerin bekommt einen heftigen Shitstorm!

Bei ihrem Remembrance-Day-Outfit entschied Meghan sich für ein Design von Stella McCartney (48), das über 1700 Euro kostet. Dass die Neu-Herzogin ihre Kreation trug, schien der Modeschöpferin sehr zu schmeicheln. Auf Instagram teilte sie kurzerhand einen Schnappschuss der 38-Jährigen mit ihrem Design. Dazu schrieb sie: “So geehrt, dass die Herzogin von Sussex unseren Herbst 2019 Mantel beim Remembrance-Day-Gottesdienst trägt.” Eigentlich ein harmloser Post, der bei Stellas Followern allerdings gar nicht gut ankam. Viele Fans waren der Meinung, dass ein Gedenktag, der gefallene Soldaten ehren soll, nicht die richtige Gelegenheit ist, um Kleidung zu bewerben. “Das ist ein sehr geschmackloser Post zu einem ehrfürchtigen Anlass, wirklich unangebracht”, meinte zum Beispiel ein User.

Die vielen Negativ-Kommentare waren Stella offenbar zu viel. Sie hat den Beitrag mittlerweile wieder gelöscht. Sie selbst hat sich zu dem unglücklichen Post und dem anschließenden Shitstorm allerdings noch nicht geäußert. Was sagt ihr zu Stellas Post? Stimmt ab!


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel