"Mehr als meine Erfolge": Biles äußert sich nach Olympia-Aus

Simone Biles (24) ist von all der Unterstützung überwältigt. Nachdem die Sportlerin bei den Olympischen Sommerspielen in Tokio mit mentalen Problemen zu kämpfen hatte, zog sie sich zunächst aus dem Teamwettkampf und dann auch aus dem Mehrkampffinale zurück. Jüngst erklärte sie nun, dass sie gar nicht mehr an der Sportveranstaltung teilnehmen wird. Nun wendete sich die Athletin an ihre Fans und bedankte sich für den erhaltenen Zuspruch.

Via Twitter meldete sich die 24-Jährige nach ihrem Rücktritt aus den Wettkämpfen bei Olympia 2020 zu Wort und beteuerte, dass sie sehr dankbar für all die Anerkennung ihrer Fans sei, die sie kürzlich erhielt. “Die überschwängliche Liebe und Unterstützung, die ich erhalten habe, hat mich erkennen lassen, dass ich mehr wert bin als nur meine Erfolge und mein Turn-Können”, schrieb Simone schlicht in ihrem Tweet und erklärte, dass sie zuvor nie wirklich daran geglaubt habe.

Zuvor hatte das Ausnahmetalent bei einer Pressekonferenz verraten, dass sie bereits vor der Reise nach Japan mit ihrer mentalen Gesundheit zu kämpfen hatte. Auf die Frage eines New York Times-Reporters, was in der Vergangenheit ihre glücklichste Zeit beim Turnen gewesen sei, antwortete die mehrfache Goldmedaillen-Gewinnerin nämlich: “Ehrlich gesagt, wahrscheinlich meine freie Zeit. Ich bin alt. Ich bin müde. Gestresst. Alles tut weh.”


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel