Melanie Martin: Manager war schuld an Aaron Carters Zustand

Melanie Martin erhebt schwere Vorwürfe. Der Tod von Aaron Carter (✝34) versetzte besonders seine Liebsten in tiefe Trauer – unter ihnen seine Verlobte und die Mutter seines Sohnes. Der US-amerikanische Sänger wurde vor rund zwei Wochen leblos in seiner Badewanne in seinem Haus aufgefunden. Jetzt meldet sich die Blondine erneut zu Wort und behauptet: Aarons Manager soll Schuld am Zustand des Sängers gewesen sein.

In ihrer Instagram-Story machte sie ihrem Ärger Luft und stellte heftige Beschuldigungen gegen Taylor Helgeson auf: „Er hat ihn überarbeitet, als es ihm nicht gut ging. Er hat ihn im Leben ausgenutzt und jetzt wird er noch für Interviews bezahlt!“ Aaron, der im Laufe seiner Karriere unter einer Drogensucht gelitten hatte, soll laut Melanie teilweise durch seinen Manager wieder einen Rückfall erlitten haben: „Er versuchte, die Kontrolle zu übernehmen und brachte ihm Dinge, die man niemals jemandem hätte bringen dürfen. Schon gar nicht einem Süchtigen.“

Wie Daily Mail berichtete, äußerte sich Taylor und wies die Unterstellungen zurück: „Aufgrund ihrer jüngsten Handlungen, die sich vor allem gegen die Familie von Aaron selbst richten, ist es uns jedoch ein Bedürfnis, ihre Handlungen und falschen Aussagen zu kommentieren und zu entschuldigen.“

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel