Michael Wendler: Jetzt packt seine Mutter die dramatische Wahrheit aus

Jetzt spricht seine Mutter Klartext: So dramatisch ist die Situation um den Wendler tatsächlich.

Seit sich Michael Wendler (48) als Verschwörungstheoretiker geoutet hat, bekommt er Kritik von allen Seiten. Sogar seine Familie will nichts mehr von ihm wissen. Vater Manfred Weßels (73) schämt sich für ihn und dessen jüngster Sohn, Joel (16), verriet, dass er wegen seines Halbbruders angefeindet wird. Nur eine steht immer noch zu ihm: seine Mutter Christine Tiggemann.

Die 73-Jährige macht sich große Sorgen um ihren Sohn, der alle Brücken hinter sich abgebrochen hat: „Ich habe Angst, dass er sich was antut“, meint sie.

Michael habe es nie leicht gehabt, so die Rentnerin betrübt. Schon in der Schule sei der 48-Jährige gemobbt worden, weil er dicker war als die anderen, und er hätte nie viele Freunde gehabt. Als Kind wurde er beinahe mal von einem Schrank erschlagen. Außerdem sei ihr Michael ein feinfühliger Mensch, der immer alles in sich hineinfrisst.

Wendler-Mutter: “Michael war in der Schule ein sensibles Dickerchen”

Im Moment ist ihr Sprössling in ihren Augen komplett von der Rolle, sei „fremdgesteuert“. Er lasse sich leicht einlullen, so die Wendler-Mutter: „Ich weiß ja, wie er tickt, aber das ist ja nicht normal, wie er sich gerade verhält. Wir haben ja schon viel erlebt, aber das ist echt der Höhepunkt.“

Ist der Sänger wirklich verrückt geworden oder steckt dahinter ein Plan? Jetzt packt der Vater von Michael Wendler aus.

Verzweifelt versucht sie, ihrem Sohn zu helfen, ruft ihn an und schreibt ihm Nachrichten. Doch vergebens! Der Wendler und sie haben seit Weihnachten 2019 keinen Kontakt mehr! Er kann seiner Mutter nicht verzeihen, dass diese sich kritisch über seine junge Ehefrau Laura (20) geäußert hatte. Dennoch ist Christine Tiggemann dem Sänger nicht böse: „Er ist immer mein Kind, egal was passiert. Ich vermisse ihn.“

Sie will solange nicht aufgegeben, bis endlich doch wieder ein Lebenszeichen von ihm kommt. Dann möchte sie ihm sagen, dass seine Mama immer für ihn da ist.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel