Michael Wendlers Weddingplaner Connor äußert sich zum Eklat

Eine weitere Person aus Michael Wendlers (48) Umfeld gibt Einblicke. Der Schlagerstar gab vor ein paar Tagen überraschend bekannt, dass er die DSDS-Jury verlasse. Doch diese Entscheidung trat neben den Aussagen, die dann folgten, glatt in den Hintergrund: Er bekannte sich öffentlich zu aktuellen Verschwörungstheorien, die in Verbindung mit der Pandemie kursieren. Michaels Freunde und Bekannte versuchen sich seitdem sein Verhalten zu erklären. Auch sein Freund und Weddingplaner Connor Meister wurde von den jüngsten Ereignissen komplett überrumpelt.

“Das ist doch nicht der Wendler, den ich kenne! Ich dachte zuerst, es wäre ein PR-Gag, aber ein schlechter. Doch dann hab ich realisiert, dass keine Ironie beabsichtigt schien”, schildert der 34-Jährige im Gespräch mit Bild. Dass sich der Künstler in den vergangenen Wochen verändert hätte, habe er allerdings mitbekommen: “Vor ungefähr drei Wochen schickte er mir schon ein paar Videos via WhatsApp, dieselben, die er jetzt auf Telegram veröffentlicht hat”, erklärt Michaels enger Vertrauter. Dabei handle es sich um Clips von Verschwörungstheoretikern. Während er sich ganz klar von den Aussagen des Künstlers distanziere, sei er überzeugt, dass Michaels Frau Laura (20) ihm auch weiterhin den Rücken stärken werde: “Sie sind verheiratet, sind eine Einheit. Sie hätte sich meines Erachtens ansonsten schon längst öffentlich von Michaels Aussagen distanziert.”

Connor könne sich vorstellen, dass die aktuelle Krisenlage seinen Freund so sehr belastet habe, dass es ihn in diese Richtung gedrängt haben könnte: “Man kann mit ihm Spaß haben und ihm vertrauen. Allerdings musste er in seiner Karriere viel einstecken, wurde oft enttäuscht, war am Boden und ist aus eigener Kraft immer wieder aufgestanden.” Er hoffe, dass Michael wieder zu dem Menschen werde, den er kennengelernt hätte.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel