Moritz Bleibtreu: Erste Worte über seine Liebe zu Saskia de Tschaschell

Moritz Bleibtreu, 50, hält sein Privatleben gerne privat. Im Oktober hatte der "Blackout"-Star gegenüber "Bunte" dennoch verraten, dass er seit zwei Jahren wieder neu verliebt sei. Zuvor hatte er sich von seiner ehemaligen Lebensgefährtin Annika, 39 getrennt, der Mutter seiner Söhne David, 12, und Aaron, 6.

Jetzt zeigt der Schauspieler der ganzen Welt, wie glücklich er mit Saskia de Tschaschell ist. Bei der Premiere von "Faking Hitler" vor wenigen Tagen machte er erst seine Beziehung zu der 20 Jahre jüngeren Frau an seiner Seite offiziell. Nun spricht er erstmals über seine neue Liebe.

Moritz Bleibtreu: Deshalb hielt er Beziehung zu Saskia de Tschaschell so lange geheim

Am 17. November 2021 kam der Schauspieler zusammen mit Saskia zu der Premiere der neuen Serie "Faking Hitler", die ab dem 30. November auf RTL+ zu sehen ist. Es ist der erste gemeinsame öffentliche Auftritt der beiden. Verliebt lächelten sie in die Kameras der Fotografen, hielten Händchen und tauschten süße Blicke aus. Man merkte dem Filmstar an, wie glücklich er ist. 

Jetzt spricht der 50-Jährige erstmalig in "Bunte" über seine Liebe zu Saskia und offenbart, warum er die Beziehung überhaupt so lange geheim gehalten hatte. "In den letzten zwei Jahren gab es ja auch kaum Gelegenheit", sagt Bleibtreu im Interview. Mit Saskia kann sich der Regisseur offenbar eine Zukunft vorstellen, denn er verrät: "Ich denke aber, Sie werden uns beide sicher bald öfter sehen."

Schauspiel-Star übernimmt Rolle des Hitler-Tagebuch-Fälschers

"Faking Hitler" erzählt, wie "Stern" 1983 die vermeintlich aufgetauchten, privaten Tagebücher von Adolf Hitler veröffentlichte. Eine wahre Sensation. Zumindest bis sich wenig später herausstellte, dass es sich dabei um das Werk eines Mannes namens Konrad Kujau handelte und alles erstunken und erlogen war. In sechs Teilen wird die Serie den Skandal um die gefälschten Hitler-Tagebücher beleuchten. Moritz Bleibtreu schlüpft in die Rolle des Kunstfälschers Kujau, Lars Eidinger, 45, spielt den "Stern"-Reporter Gerd Heidemann und Sinje Irslinger, 25, die Redakteurin Elisabeth Stöckel.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel