Musste Katrin zu "The Masked Singer" erst überredet werden?

Die neue The Masked Singer-Staffel startete direkt mit einer Riesenüberraschung! Das Schwein musste am Dienstag als Erstes die Sendung verlassen und seine wahre Identität preisgeben. Unter der Maske versteckte sich entgegen den Erwartungen Katrin Müller-Hohenstein (55). Obwohl es die Moderatorin gewohnt ist, von tausenden Menschen am Fernsehbildschirm verfolgt zu werden, ist Singen nicht unbedingt ihr größtes Steckenpferd. Im Promiflash-Interview hat Katrin verraten, ob sie zu ihrer Teilnahme überredet werden musste.

“Nein. Wobei ich mich da über mich selbst auch nicht mehr wundere. Ich weiß, dass ich gerne mal etwas ausprobiere”, erklärte die 55-Jährige gegenüber Promiflash. Sie habe schon viele Herausforderungen in ihrem Leben angenommen und das sei wieder so eine gewesen. Katrin betonte: “Über das Angebot habe ich mich total gefreut, da ich diese Sendung bisher immer mit großer Begeisterung geschaut habe, weil ich die einfach klasse finde.” Als sie angefragt wurde, mitzumachen, habe sie das als Ritterschlag empfunden und ohne zu überlegen sofort zugesagt.

Katrin trällert zwar hin und wieder gern mal ein Lied, doch auf einer Bühne hat sie noch nie gesungen. Umso überraschender ist es, dass die Journalistin überhaupt kein Lampenfieber hatte: “Das hat mich wirklich überrascht, weil ich gedacht habe, dass mir so die Düse gehen würde vorher.” Sie vermutet, das Schweinekostüm hat ihr Schutz und eine gewisse Coolness gegeben.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel