Nach Kontaktverbot zur Ex: Neue Anzeige gegen US-Bachelor

Der Mega-Krach zwischen Colton Underwood und seiner Ex-Partnerin Cassie Randolph geht in die nächste Runde! Ende Mai gab das einstige Pärchen, das sich in der 23. Staffel der US-Version von Der Bachelor verliebte, völlig unerwartet seine Trennung bekannt. Nur wenige Monate später wurde dann publik: Die Blondine erwirkte eine einstweilige Verfügung gegen den ehemaligen Rosenkavalier. Jetzt beschuldigt sie ihn außerdem noch, einen Peilsender an ihrem Auto angebracht zu haben!

Laut TMZ soll Cassie bereits vor einem Monat, als sie den Antrag auf Kontaktverbot stellte, behauptet haben, dass Colton ein Ortungsgerät an ihrem Pkw installiert habe. Doch erst am vergangen Montag erstattete die Reality-TV-Darstellerin bei einer Polizeistation in Los Angeles deswegen Anzeige gegen den Ex-Footballspieler. Ihr Anwalt erklärte gegenüber “Us Weekly” den Grund für diese Verzögerung: “Es war ihre Absicht, zunächst zu versuchen, diesen Vorgang privat auf eine Weise zu verarbeiten, die ihr und Colton Sicherheit, Schutz und Respekt gibt.”

Wie die Gerichtsdokumente belegen, wirft Cassie dem 28-Jährigen aber auch noch weitere Vergehen vor. “Neben der Anbringung eines Peilsenders soll der einstige Profisportler sie außerdem mit Textnachrichten belästigt haben und uneingeladen mitten in der Nacht vor ihrer Wohnung und dem Haus ihrer Eltern aufgetaucht sein. Zu diesen ganzen Anschuldigungen äußerte sich Colton bisher noch nicht.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel