Nach Leonor zieht nun auch Alexia der Niederlande nach Wales

Erst kürzlich teilte das spanische Königshaus mit, dass Prinzessin Leonor ihrer Heimat den Rücken kehrt, um nach Wales zu ziehen. Nun wurde bekannt, dass auch Prinzessin Alexia der Niederlande in den Landesteil im Südwesten von Großbritannien übersiedelt.

Mitte Februar verkündete das spanische Königshaus, dass Prinzessin Leonor (15) nach Wales zieht. Grund dafür ist ein weltweit anerkanntes Abitur auf einer renommierten Schule, auf das die 15-Jährige hinarbeiten möchte. Diese Schule wird in Zukunft auch Prinzessin Alexia der Niederlande (15) besuchen, wie der Königspalast am Dienstag auf Instagram mitteilt.

Wie Leonor: Alexia der Niederlande zieht nach Wales

Auf dem Foto, das das niederländische Königshaus am Dienstag auf Instagram veröffentlicht, ist Alexia in einem weißen Kleid im Palast zu sehen.

In der Bildunterschrift wird verkündet, dass die 15-Jährige, die derzeit ein Gymnasium in Den Haag besucht, nach Wales umsiedelt, um dort am United World College of the Atlantic in Llantwit Major ihr Abitur zu machen. Damit tut sie es Prinzessin Leonor von Spanien gleich, die ebenfalls nach Großbritannien zieht.

https://www.instagram.com/p/CL6pInRHc0M/

Nach dem Sommer soll Alexia die Niederlande verlassen. In Wales strebt die 15-Jährige mit dem International Baccalaureate ein weltweit anerkanntes Abitur an. Bereits ihr Vater König Willem-Alexander (53) machte auf der Eliteschule seinen Abschluss.  

Alexia und Leonor sind aber nicht die einzigen jungen Royals, die die renommierte Schule besuchen. Auch die belgische Kronprinzessin Elisabeth (19) war dort 18 Monate Schülerin, bis sie im vergangenen Jahr zu Beginn der Pandemie vorzeitig nach Belgien zurückreisen musste.

Prinzessin Alexia, die jetzt schon Model-Potential hat, soll das Abitur nach zwei Jahren in der Tasche haben. Der Preis für die Ausbildung ist stolz: Etwa 90.000 Euro müssen König Willem-Alexander und Königin Maxima (49) dafür investieren.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel