Nach Oscar-Ohrfeige: Will Smith stürzt auf Beliebtheitsskala weiter ab

Nach Oscar-Ohrfeige: Will Smith stürzt auf Beliebtheitsskala weiter ab

Messbarer Image-Schaden

Die Ohrfeige, die die ganze Welt gesehen hat, fassten es die US-Medien zusammen. Bei der 94. Oscarverleihung stürmte Hollywood-Star Will Smith (53) im März dieses Jahres auf die Bühne und verpasste Comedian Chris Rock (57) eine Ohrfeige. Der hatte zuvor einen abfälligen Witz über Smiths langjährige Ehefrau Jada Pinkett Smith (50) gerissen, die an Haarausfall leidet. Wie das US-Branchenmagazin „Variety“ nun berichtet, haben Will Smiths Ruf und Ansehen unter dieser Aktion erheblich gelitten. Seine Beliebtheitswerte sind demnach regelrecht abgestürzt.

Vor seiner Ohrfeige gehörte der Star aus Filmen wie „Independence Day“, „Men in Black“ oder „I Am Legend“ beständig zu den „fünf oder zehn bestbewerteten Schauspielern“ der USA, wie „Variety“ schreibt. Dieses Rating ergibt sich aus den sogenannten „Q Scores“, einer Beliebtheitsskala von Schauspielern, die seit den 60er Jahren halbjährlich vom Marktforschungsunternehmen Marketing Evaluations erhoben wird. Hier sank Smith von einem „herausragenden“ Wert von 39 im Januar 2022 auf ein Rating von nur noch 24 ab. „Q Scores“-Vizepräsident Henry Schafer bezeichnet diese Entwicklung in „Variety“ als „eine sehr beträchtliche und steile Talfahrt“.

Für Hollywood-Studios spielen die hier erwähnten „Q Scores“ eine bedeutende Rolle bei Casting- und Produktions-Entscheidungen. So wird davon ausgegangen, dass ein von der Bevölkerung als sympathisch und anziehend wahrgenommener Darsteller potenzielle Zuschauerinnen und Zuschauer auch in die Kinos zu locken vermag.

Will Smith spürt auch schon die negativen Auswirkungen seiner berüchtigten Ohrfeige. So berichtete das Branchenblatt „The Hollywood Reporter“ bereits vor Monaten, dass die geplante Fortsetzung „Bad Boys 4“ vorerst auf Eis liege. Das Sklaverei-Drama „Emancipation“, das Smith bereits für den Streamingdienst Apple TV+ abgedreht hat, hat immer noch keinen Starttermin erhalten.

Zu einigen der beliebtesten US-Darsteller in den hier erwähnten „Q Scores“ zählen übrigens Tom Hanks (66) mit einem Wert von 43, Keanu Reeves (57) mit 37 und Dwayne ‚The Rock‘ Johnson (50) mit einem Wert von 36.

spot on news

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel