Nach Rauswurf aus Becker-Villa: Bauchis unerfüllter Wunsch

Nach Rauswurf aus Becker-Villa: Bauchis unerfüllter Wunsch

Bauchi baut sich ein neues Leben auf

Bauchi: Von der Finca in ein rollendes Haus

Nach seinem Rauswurf aus der Villa von Boris Becker auf Mallorca musste sich Besetzer Bauchi alias Georg Berres komplett neu ordnen. Mittlerweile ist der Lebenskünstler wieder in Deutschland und arbeitet an seiner Zukunft. Er selbst bezeichnet sich als Bauchmensch – daher auch sein Spitzname – der nur wenig Wert auf Materielles legt. Mit Gelegenheitsjobs hält er sich daher über Wasser, lebt aktuell bei einem Freund.

Wir haben Bauchi getroffen und mit ihm ausführlich über seine Zukunft gesprochen. Uns verriet er auch, dass er trotz strengem Luxus-Verzicht einen unerfüllten Wunsch habe. Diesen sehen Sie im Video.

Bauchi traut sich aktuell nicht nach Mallorca zurück

Zurück von Mallorca und wieder in Deutschland, fängt Bauchi quasi von Null an. Zwar wohnt er derzeit noch bei Freunden, doch diese Etappe soll nur eine Zwischenstation für ihn sein. Er baut sich einen Bully aus, in dem er zukünftig leben und auch von Ort zu Ort fahren möchte.

Auf seine geliebte Ballearen-Insel traut er sich aktuell nämlich nicht. Durch die Besetzung der Becker-Finca wurde er zu einer Zahlung von 480 Euro Strafe belangt. Nur fehle ihm immer noch die Zahlungsaufforderung und die Angabe, wohin er das Geld überweisen muss. Im schlimmsten Fall könne daher ein Haftbefehl in Spanien auf ihn warten, weil er die Zahlung noch nicht geleistet hat.

Wer weiß: Vielleicht konnte die Post seinen Van für die Briefzustellung einfach nur noch nicht finden…

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel