Nach "The Masked Singer"-Enthüllung: Erste Worte von Katrin

Jetzt ist es raus: Katrin Müller-Hohenstein (55) war das Schwein bei The Masked Singer. Es war eine spannende erste Folge der neuen Staffel des Rateformats – doch trotzdem musste einer der zehn kostümierten Promis heute schon die Show verlassen. Es traf die “Sportschau”-Moderatorin, die als Erste ihre Identität lüften musste. Nach der Sendung verriet die Journalistin nun, wie die Teilnahme – wenn auch kurz – für sie war.

Im Gespräch mit Red!-Gastgeberin Viviane Geppert (29) plaudert Katrin aus, dass es riesigen Spaß gemacht habe, als Schwein auf der Bühne zu stehen – auch wenn es in dem Kostüm sehr stickig gewesen sei. “Wir haben ja Backstage zum Glück inzwischen Ventilatoren, damit kann man sich ein wenig lüften. Aber sonst ist es echt komplett luftdicht”, erklärt die 55-Jährige.

Aber nicht nur ihre Verkleidung ließ nichts durchsickern – auch Katrin selbst gab in Bezug auf ihre “The Masked Singer”-Teilnahme fast gegenüber niemanden preis, dass sie mitmacht. “Es war eigentlich kaum jemand eingeweiht und für alle anderen war es nichts Neues, dass ich mal weg bin, die sind das gewohnt”, scherzt die gebürtige Erlangerin.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel