Nick Cannon: Töchter sind anders

Nick Cannon: Töchter sind anders

Nick Cannon findet es schwieriger, Töchter großzuziehen.

Der US-Comedian ist mit 41 Jahren bereits siebenfacher Vater: Aus der Ehe mit Mariah Carey hat er die Zwillinge Morroccan und Monroe (10), seine Ex-Freundin Brittany Bell schenkte ihm außerdem Sohn Golden (4) und Tochter Powerful Queen (10 Monate). Vor vier Monaten erblickten dann drei weitere Kinder des Stars das Licht der Welt: die Zwillinge Zion und Zillion sowie ein Junge namens Zen. Im Gespräch mit Schauspieler Don Johnson gestand der Amerikaner in seiner ‚Nick Cannon‘-Show nun ganz ehrlich: Söhne sind einfacher zu erziehen.

„Als Vater, der auch einige Töchter hat, brauche ich in diesem Bereich einen Rat“, wandte er sich hilfesuchend an seinen Hollywood-Kollegen. Dons Rasselbande kann sich schließlich ebenfalls sehen lassen: Der ‚Miami Vice‘-Darsteller hat die Kinder Dakota (32), Jesse (38), Grace (21), Jasper (19) und Deacon (15). Wie lautet also sein Rat? „Ich habe vier Jungs und zwei Mädchen. Ich habe mehr Angst vor den Mädchen als vor irgendeinen der Jungs“, gab der Star ganz offen zu.

Damit bestätigte er Nicks Befürchtungen. „Ich sage dasselbe. Denk gut darüber nach, Töchter zu haben, denn sie kontrollieren dich. Sie wickeln dich um ihre Finger. Meine Jungs … Wir haben Spaß, wir können miteinander ringen. Sobald meine Tochter in den Raum kommt, bin ich ein anderer Mensch“, enthüllt der ‚Masked Singer‘-Moderator.

BANG Showbiz

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel