Nina Bott setzt ein Zeichen für alle Mütter

Stillen in der Öffentlichkeit sollte kein Tabu mehr sein

Stillen ist etwas ganz Natürliches und keine Mutter sollte deswegen verurteilt werden. Viele Promi-Mütter setzen sich gerade dafür ein, dass Stillen in der Öffentlichkeit nicht mehr als Tabu angesehen wird. Allen voran Nina Bott, die gerade im laufenden „Breastfeeding Aware Month“ mit einem Foto auf Instagram darauf aufmerksam macht.

Aber nicht nur die Moderatorin will mit Still-Fotos auf die Sitaution vieler Mütter aufmerksam machen. Auch Nina Moghaddam und Sara Kulka zeigen sich beim Stillen auf Instagram. Hier gibt es die Bilder. 

Nina Bott kann Mütter auf beiden Seiten verstehen

„Für mich sooo wunderschön und praktisch“, schreibt Nina Bott zu ihrem Bild. Darauf sieht man sie mit ihren Kids. Während ihre zwei älteren Kinder neben ihr spielen, stillt sie gerade ihren jüngsten Spross.

Nina will mit ihrem Post aber nicht nur das Stillen in der Öffentlichkeit thematisieren, sondern auch die Entscheidung der Mütter unterstützen, die sich aus bestimmten Gründen gegen das Stillen und für das Füttern per Flasche entscheiden. „Manchmal geht es einfach nicht anders. Oder die Mama möchte nicht oder muss arbeiten. Oder muss Medikamente nehmen. Oder oder oder“, schreibt sie.

Nina Bott setzt mit ihrem Post ein Zeichen und unterstützt damit alle Mütter. Eine sehr coole Botschaft.

Für mich sooo wunderschön und praktisch! …und offensichtlich einfach lecker- mein Baby ist verrückt danach;) Und wenn ich mir diese süßen Speckbeinchen so angucke ist meine Milch wohl auch extrem reichhaltig!!! Das heißt aber nicht, dass es nicht genauso liebevoll und richtig sein kann seinem Baby eine 🍼 zu geben. Manchmal geht es einfach nicht anders. Oder die Mama möchte nicht oder muss arbeiten. Oder muss Medikamente nehmen. Oder oder oder. Also hey… #coolmomsdontjudge #breastfeedingawarenessmonth

Ein Beitrag geteilt vonNina Bott (@ninabott) am

Sara Kulka will ihre Tochter auch im 3. Lebensjahr noch stillen

Sara Kulka postet regelmäßig und viele „Breastfeeding“-Bildern – und das hat einen ganz anderen Grund. Das Model erklärt, dass sie ihre jüngste Tochter noch „weit über das dritte Lebensjahr hinaus“ stillen will.

Breits 2016 ernte sie einen Shitstorm, als sie ihrer damals Zweijährigen noch die Brust gab. Mittlerweile bekommt sie allerdings viel Zuspruch. Hier erfahren Sie mehr. 

View this post on Instagram

Auch ich, ihr Lieben, habe meine Kinder Tandem gestillt. Und es war eine ganz besondere Zeit für uns. Erst als ich das Bild von @jannihonscheid hier auf Instagram gesehen habe, wie sie ihre zwei Kinder zur gleichen Zeit stillt, da fühle ich mich mutig genug, es jetzt, fast 3 Jahre nach dem Entstehen des Bildes, zu posten. Und gerade ihr Bild zeigt mir wieder wie wichtig es ist, sich nicht zu verstecken und es zu verheimlichen, denn es lohnt sich, auch wenn es nur einem Menschen das Gefühl gibt, nicht damit alleine zu sein, das Gefühl gibt normal zu sein. Denn genau das ist das Tandemstillen. Absolut normal und weltweit betrachtet gar nicht so selten. #tandemstillen #stillen #liebe #mamivonzwei

A post shared by Sara Kulka (@sarakulka_) on

Auch ich, ihr Lieben, habe meine Kinder Tandem gestillt. Und es war eine ganz besondere Zeit für uns. Erst als ich das Bild von @jannihonscheid hier auf Instagram gesehen habe, wie sie ihre zwei Kinder zur gleichen Zeit stillt, da fühle ich mich mutig genug, es jetzt, fast 3 Jahre nach dem Entstehen des Bildes, zu posten. Und gerade ihr Bild zeigt mir wieder wie wichtig es ist, sich nicht zu verstecken und es zu verheimlichen, denn es lohnt sich, auch wenn es nur einem Menschen das Gefühl gibt, nicht damit alleine zu sein, das Gefühl gibt normal zu sein. Denn genau das ist das Tandemstillen. Absolut normal und weltweit betrachtet gar nicht so selten. #tandemstillen #stillen #liebe #mamivonzwei

Ein Beitrag geteilt vonSara Kulka (@sarakulka_) am

Nina Moghaddam zeigt sich „stillend beim Friseur“

Stillend beim Friseur 💁🏻‍♀️ Wird Zeit sich wieder etwas schön zu machen 😅 Joghurtfarbe aufm Kopf😊 #mummyoftwo #stillen #lifewithbaby

Ein Beitrag geteilt vonNina Moghaddam (@nina_moghaddam) am

Video: Nina Bott wurde aus einem Café geworfen, weil sie gestillt hat

Vor einigen Monaten hatte Nina Bott eine unschönes Erlebnis: Sie wurde aus einem Café geworfen, weil sie gestillt hat. Kein Wunder also, dass sie jetzt mit ihren Posts auf das Stillen in der Öffentlichkeit aufmerksam macht. 


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel