Oliver Pocher sprachlos und schockiert: TikTokerin setzt Baby in Kochtopf

Wenn es nach Oliver Pocher geht, sollten Influencer ihre Kinder nicht auf Social-Media-Plattformen präsentieren. Immer wieder kritisiert der Comedian prominente Eltern, die ihren Nachwuchs arglos in Instagram-Clips vermarkten. Jetzt hat ein TikTok-Clip ihm endgültig die Sprache verschlagen.

Oliver Pocher schimpft über Mama-Influencerin: “Wie beschi*** muss man sein?”

Über Online-Content mit Kindern sagt Oliver Pocher: “Wenn du einmal anfängst, könntest du nur das Kotzen bekommen über das, was diese ganzen Mami-Blogger da draußen alles für eine Schei** raushauen.” In seiner Instagram-Show “Bildschirmkontrolle” zeigt der fünffache Vater ein Video, in dem eine Mutter ihr Baby in einen Kochtopf mit gekochten Spaghetti setzt. Dazu kippt sie ein Glas Tomatensoße und reibt das Kind damit ein, um ein “niedliches” Foto zu bekommen.

Bei dem TikTok-Account handelt es sich um “adams_food” mit über 800.000 Followern. Dort sind ausschließlich Clips mit dem kleinen Adam zu sehen, die millionenfach geklickt werden. “Das kleine Kind kann einem jetzt schon leid tun”, sagt Pocher darüber und zeigt den besagten Clip, der ihn kurz sprachlos macht. Dann findet er doch Worte: “Sag mal, hackts noch? […] Wie beschi*** muss man sein? I don’t get it.”

Lesen Sie auch

Schock-Kampagne verboten: PETA-Bilder mit Fitness-Model dürfen nicht gezeigt …

Lesen Sie auch

Nach Spruch von Lukas Podolski: Spielerfrau wehrt sich gegen Vorwürfe

Baby im Kochtopf: Fans von Oliver Pocher sind schockiert

Auf TikTok wurde der Clip mit dem Baby im Kochtopf fast 60 Millionen mal geklickt. Fans von Oliver Pocher sind ebenfalls fassungslos darüber und schreiben Kommentare wie “Ich bin sprachlos! Was für eine kranke Idee”, “Was ist denn da draußen in der Welt los” und “da fehlen einem echt die Worte”.

Auch deutsche Promis werden regelmäßig von Oliver Pocher wegen ihres öffentlichen Umgangs mit den eigenen Kindern kritisiert. Erst vor wenigen Tagen lieferte er sich einen Schlagabtausch mit Sarah Engels. Der 43-Jährige empfahl der schwangeren Sängerin, ihre Kinder weniger zu vermarkten. Die feuerte zurück und warf dem Comedian “Neid und Missgunst” vor.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel