"Peinlich": So reagiert Michael Wendler auf den DSDS-Schnitt

Michael Wendler (48) ist überhaupt nicht happy mit seinem “Auftritt” bei DSDS! Der Schlagersänger stieg schon nach den Dreharbeiten zu den Castings aus der Jury aus. Nachdem er sich zuletzt aber vermeintlich antisemitisch im Netz äußerte, wurde er nun auch aus den 13 Folgen, die RTL trotz allem noch zeigen wollte, herausgeschnitten. Dabei wurde der Sender äußerst kreativ, was dem Wendler so gar nicht passt.

In seiner Instagram-Story teilte er am Samstag einen Screenshot aus der DSDS-Folge, wo seine Wenigkeit durch eine Sprechblase zensiert wurde. Er bewertete diese Maßnahme als “peinlich”. “RTL hat sich mit dieser Aktion ins eigene Knie geschossen und jegliche Glaubwürdigkeit verloren. Diese Zensur meiner Person stellt sich gegen die eigenen Prinzipien des Senders”, schimpfte er in dem dazugehörigen Text. Welche Prinzipien er damit meint, ließ er offen, betonte aber erneut: “Ich weise nochmals sämtliche Vorwürfe von antisemitischem Verhalten zurück.”

Und natürlich ließ Oliver Pocher (42) diesen Post nicht unkommentiert. Er repostete das Wendler-Statement und versah es mal wieder mit einer Spitze gegen den ehemaligen Dschungelcamp-Kandidaten. “Besser: Ich weise die Gage zurück! Und auch die Grammatik distanziert sich…”, stichelte Oli in Anspielung auf einen Fehler, den der Musiker in seinem Text gemacht hatte.

Alle Episoden von “Deutschland sucht den Superstar” bei TVNOW.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel