Prinz Harry & Herzogin Meghan sind endlich finanziell unabhängig

Fünf Monate nach dem "Megxit"

Etwas mehr als fünf Monate nach ihrem Rückzug als Senior Royals haben Prinz Harry (35) und Herzogin Meghan (39, “Suits”) endlich erreicht, was sie sich gewünscht haben: Sie sind finanziell unabhängig vom Buckingham Palast. Wie das US-Magazin “People” berichtet, soll das Paar keinen Cent mehr von Harrys Vater Prinz Charles (71) bekommen. Damit sind alle finanziellen Verbindungen in Harrys alte Heimat Geschichte.

Zuvor hatte die “New York Times” unter Berufung auf einen Sprecher des Paares berichtet, dass Harry und Meghan ihre letzte Altlast losgeworden sein sollen. Sie sollen die 2,4 Millionen Britische Pfund (etwa 2,7 Millionen Euro) an Steuergeldern, die für die Renovierung ihres Wohnsitzes namens Frogmore Cottage anfielen, zurückgezahlt haben.

Netflix-Deal lässt den Rubel rollen

Ermöglicht hat ihnen das offenbar ein lukrativer Deal mit dem Streaming-Anbieter Netflix. Bis zu 150 Millionen US-Dollar (etwa 127 Millionen Euro) könnte die Kooperation Harry und Meghan einbringen, wird berichtet. Bereits Anfang des Jahres hatten Harry und Meghan erklärt, “finanziell unabhängig” vom Palast werden zu wollen. Der britische Hof stimmte zu und die beiden machten sich auf die Suche nach neuen Geldquellen – wie etwa den Netflix-Deal.

Daneben soll ihnen kürzlich die Streaming-Plattform Spotify ein Angebot für einen Podcast unterbreitet haben. Außerdem ist immer wieder von neuen Filmprojekten für Meghan die Rede sowie von einer Biografie. Einen lukrativen Rednervertrag bei einer Eliteagentur sollen sie ebenfalls an Land gezogen haben.

spot on news

Herzogin Meghan

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel