Prinz Harry und Meghan: So schlecht sieht es finanziell aus

Ihre Stiftung zahlt sich nicht so aus wie erwartet. Im Jahr 2020 gründeten Prinz Harry (37) und Herzogin Meghan (40) die „Archewell“-Stiftung, nachdem sie ihren royalen Verpflichtungen den Rücken kehrten. Zuvor musste das royale Paar seine ursprüngliche Wohltätigkeitsorganisation „Sussex Royal“ auflösen, wofür sie eine große Summe an Anwaltskosten benötigten. Jetzt wurde errechnet: Harry und Meghans Stiftung ist nicht gewinnbringend. Sie nahmen im ersten Jahr nur 44.200 Euro ein!

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel