Prinz Louis und seine Verlobte Scarlett-Lauren Sirgue trauern

Glück und Leid liegen für Scarlett-Lauren Sirgue, 29, dieser Tage nah beinander. Glück, weil sie Prinz Louis, 34, ihrer großen Liebe, ihr Jawort geben wird. Und Leid, weil ihre Mutter Anfang März 2021 gestorben ist. Das geht aus einer Todesanzeige hervor, die auf der Website der französischen Tageszeitung "Sud Ouest" veröffentlicht wurde.

Prinz Louis: Seine Schwiegermutter wird die Hochzeit nicht mehr miterleben

Laut der Anzeige wurde die Rechtsanwältin am 9. März auf dem Friedhof "De la Char­treuse" in Bordeaux beerdigt. Auf Nachfrage von "dana press" ließ das Presseamt des großherzoglichen Hofes in Luxemburg wissen:

"Wir sind traurig, bestätigen zu müssen, dass die Informationen, die von der oben genannten Website bereitgestellt werden, korrekt sind. Frau Scarlett Berrebi ist letzten Monat verstorben."

Scarlett Berrebi hinterlässt neben ihrer Tochter einen Sohn namens Archibald Sirgue, 27, eine weitere Tochter namens Elisabeth Defforey, 34, und den Vater ihrer Kinder, Pierre Sirgue. In eine Kurzbiografie über Prinz Louis' zukünftig Frau, die der Hof auf seiner Website zeigt, ist vom Tode der Mutter von Scarlett-Lauren Sirgue nichts zu lesen – womöglich aus Rücksicht auf die Hinterbliebenen.

Traurige Parallele zwischen Scarlett-Lauren Sirgue und Erbgroßherzogin Stéphanie

Einen ähnlichen Schicksalsschlag hat Erbgrossherzogin Stéphanie, 37, die Schwägerin von Scarlett-Lauren Sirgue, verkraften müssen. Gräfin Alix de Lannoy, die Mutter von Stéphanie, lebte zwar bei der Verlobung ihrer Tochter mit Erbrgroßherzog Guillaume, 39, im April 2012 noch. Doch am 26. August 2012, nur zwei Monate vor der Hochzeit, starb die Gräfin unerwartet im Alter von nur 70 Jahren. 

Verwendete Quellen: dana press, carnet.sudouest.fr

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel