Promi-Geburtstag vom 9. September: Hugh Grant wird 61

Berlin (dpa) – Auch an Prominenten geht das Altwerden nicht spurlos vorüber. Das kann der britische Schauspieler Hugh Grant nur bestätigen. Nach dem Tennisspielen mit seiner Frau sei jetzt schon sein ganzer Körper steif und es werde nicht besser.

+++ Aktuelle Promi-News +++
  • Raumfahrt: Astronaut Maurer pflanzt Baum vor dem Start ins All
  • Raumfahrt: Astronaut Maurer pflanzt Baum vor dem Start ins All
  • TV-Tipp: Grusel an der Brücke – die Mystery-Serie “One Lane Bridge”
  • Eigene Karriere: Verona Pooths Sohn will Profi-Golfer werden

“Ich werde wohl auch neue Hüftgelenke brauchen. Sexy ist das alles nicht gerade”, sagte er vor wenigen Monaten der “Berliner Zeitung”. Heute wird er 61 Jahre alt.

Dass er nicht mehr wie zu Beginn seiner Karriere in romantischen Komödien mitspiele, sei ebenfalls eine Folge des Alters, sagte Grant. “Ich bin einfach zu alt und zu hässlich geworden für einen Hauptdarsteller in romantischen Komödien. Gott sei Dank!” Er sei zwar stolz auf seine Filme, weil “die große Mehrzahl nicht idiotisch war”. Aber er sei froh, dass er sie jetzt nicht mehr drehen müsse und sich anderen schauspielerischen Herausforderungen stellen könne, sagte Grant.

Unterhaltung

Arnold Schwarzenegger macht Selfie am Kölner Dom

Söders Tochter zeigt sich zum ersten Mal auf rotem Teppich

Deutsche Schauspielerin zeigt "Nacktheit als purste Form"

Kennen unsere Reality-Stars die Kanzlerkandidaten?

So turbulent war das Leben von Jean-Paul Belmondo

Wer ist die Frau, die alle Blicke auf sich zog?

Weltpremiere für Diana-Film "Spencer"

Höhner-Frontmann Krautmacher experimentiert: "Ich esse das"

Dieter Bohlen zeigt sein Luxus-Anwesen

Was Dieter Bohlen hier macht, bringt die Fans in Wallung

Videos zeigen Nena auf Querdenker-Party

Vater erlebt Albtraum am Pool – und tut, was er kann

Geboren am 9. September 1960 in London, war Grant in den 90er und 2000er Jahren die erste Wahl, wenn es galt, einen gut aussehenden Darsteller mit Charisma in einem Liebesfilm zu besetzen. “Vier Hochzeiten und ein Todesfall”, “Notting Hill” oder “Bridget Jones” wurden zu Kassenschlagern, was nicht zuletzt an Grants Spiel, Humor und Aussehen gelegen haben mag. Dass er auch anders kann, zeigte er in der hochgelobten Verfilmung des Nick-Hornby-Romans “About A Boy” (2002) oder zuletzt in der TV-Mini-Serie “A Very British Scandal” (2018). Darin gibt er nach einer wahren Geschichte den homosexuellen Politiker Jeremy Thorpe, der seinen heimlichen Ex-Liebhaber ermorden lassen will. Kurzum: Hugh Grant ist ein Charakterdarsteller geworden, dem man jede Rolle zutraut.

Kommendes Jahr wird er in einem noch titellosen Film des Regisseurs Guy Ritchie zu sehen sein.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel